Sekundenschlaf: Auto kollidiert mit Lkw in Reinbek
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Sekundenschlaf: Auto kollidiert mit Lkw in Reinbek
Lokales Stormarn

Sekundenschlaf: Auto kollidiert mit Lkw in Reinbek

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 12.07.2021
Bei dem Unfall in der Möllner Landstraße war der Tank des Lkw aufgerissen. Feuerwehrleute nehmen ausgelaufenen Kraftstoff aus.
Bei dem Unfall in der Möllner Landstraße war der Tank des Lkw aufgerissen. Feuerwehrleute nehmen ausgelaufenen Kraftstoff aus. Quelle: rtn, peter wuest
Anzeige
Reinbek

Vermutlich wegen eines Sekundenschlafs hat ein 21-jähriger Autofahrer am frühen Montagmorgen auf der Möllner Landstraße zwischen Reinbek und Witzhave einen Verkehrsunfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann gegen 4.35 Uhr in Richtung Witzhave unterwegs, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte sein Skoda mit einem Lkw.

Der Autofahrer aus Reinbek hatte Glück, dass er den Sattelzug nicht frontal, sondern nur seitlich erwischte. Er überstand den Unfall mit nur leichten Verletzungen. Er kam in ein Krankenhaus. Der 35 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Hamburg wurde nicht verletzt.

Der junge Autofahrer hatte Glück, dass er den entgegenkommenden Lkw nur seitlich erwischte. Quelle: rtn, peter wuest

Anzeige gegen mutmaßlichen Unfallverursacher

Beim Zusammenprall riss allerdings der Tank des Lkw auf und Kraftstoff verteilte sich auf der Fahrbahn. Feuerwehrleute der Wehren aus Ohe, Schönningstedt und Reinbek sicherten den beschädigten Tank und streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemitteln ab.

Home@Metropolregion – der Newsletter für Segeberg, Stormarn, Lauenburg und Hamburg

Alles, was die Region umtreibt – jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihr Postfach. Hier anmelden für den kostenlosen Newsletter!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen den mutmaßlichen Unfallursache wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Von rtn