Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Senior-Trainer feiern Jubiläum
Lokales Stormarn Senior-Trainer feiern Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 07.03.2019
Die Oldesloer Senior-Trainer feiern fünfjähriges Bestehen. Quelle: Dorothea von Dahlen
Anzeige
Bad Oldesloe

Neue Besen kehren gut, nichts geht aber über das Wissen und die Erfahrungen älterer Menschen. Mit dem Ziel, es an andere weiterzugeben, haben sich vor fast exakt fünf Jahren in Bad Oldesloe die Senior-Trainer gegründet. Starthilfe gaben dabei Karin Linnemann von der Volkshochschule und Maria Herrmann vom Quartiersprojekt Q8. Viele interessante Projekte sind aus dieser Initiative hervorgegangen und die Gruppe der Aktiven ist inzwischen auf 21 angewachsen. Ihr Jubiläum nahmen die Trainer jetzt zum Anlass, auf das Geleistete zurückzublicken und natürlich auch gebührend zu feiern.

„Helfende Hände“ und Radfahrkurse

Elf Mitmach-Projekte haben sich mit den Jahren erfolgreich in Bad Oldesloe etabliert. Ob die fünf „Helfenden Hände“, die Alleinstehenden bei Einkauf, Gartenarbeit oder kleineren Reparaturen beiseitestehen oder die IT-Gruppe, in der Senioren lernen können, wie ihr Handy oder Tablet richtig funktioniert – die Dienste der ehrenamtlichen Senior-Trainer sind gefragt wie nie. Wie Sprecher Hans-Ulrich Raab berichtete, greifen manche Angebote sogar organisch ineinander. „In der Werkstatt der Schanze werden beispielsweise die Fahrräder zusammengebaut, präpariert durch Bernhard Sawall und an der Stadtschule gibt Heike Schüler Migrantinnen Unterricht, wie sie damit fahren können“, sagte er. Raab selbst hat das Reparaturcafé aufgebaut und setzt damit einen Trend gegen die Wegwerfgesellschaft. Eine Viertelstunde kann er meist den Problemen der Besucher widmen. „Nur bei Radios mit reichlich schwierigem Interieur dauert es etwas länger“, erklärt er. „Dialog in Deutsch“ heißt ein weiteres Projekt in der Oldesloer Bibliothek, das Asylbewerbern ermöglicht, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Gut besucht ist stets der Lesekreis im Literaturcafé des KuBs und auch die Sicherheitsberatung, für die sich einige der Senioren extra haben ausbilden lassen, erfreut sich regen Zulaufs. Laut Raab referieren die Experten schon mal in Sälen vor 130 Zuhörern. Hinzu kommt, dass er und seine Mitstreiter einen Teil des Ferienprogramms der Schulen bestreiten und im April eine Kinder-Uni anbieten.

Anzeige

Viel Gutes für die Stadt geleistet

Als „ziemlich pfiffig“ bezeichnete Bürgermeister Jörg Lembke die Veranstaltung „Was tun im Ruhestand?“. „So gewinnen Sie ja neue Leute. Viele haben dann ja auch gleich ein Ziel, was sie mit ihrer neu gewonnenen Freizeit anstellen können“, sagte er schmunzelnd. Alles in allem lobte er die Senior-Trainer und bedankte sich, dass sie so viel Gutes für die Stadt leisten und das nicht nur für die ältere Generation. Lembke prognostizierte, dass das Angebot in den nächsten Jahren weiter wachsen werde. „Viele sprechen von einem Freizeitopfer. Aber letztlich bekommt man selbst sehr viel zurück, wenn man sich engagiert. Es ist nutzbringend für beide Seiten, hält fit und man fühlt sich gefordert“, fügte er hinzu.

Oldesloe war weißer Fleck auf der Karte

Karin Linnemann machte darauf aufmerksam, dass es 2014 in Schleswig-Holstein bereits elf Anlaufstellen für Senior-Trainer gab. „Nur Bad Oldesloe war ein weißer Fleck auf der Landkarte“, sagte sie. Das habe sich schlagartig mit dem Zuzug von Frauke Heuseler-Rimmelspacher geändert. Sie habe die Idee aus Henstedt Ulzburg in die Kreisstadt gebracht und das Ganze somit angeschoben. Die Initative unter dem Dach der Volkshochschule zu installieren, habe sich gleich angeboten. Das sei auch für die aktiven Trainer komfortabel, da es so möglich gewesen sei, ihnen gewisse organisatorische Aufgaben abzunehmen. Zudem werde das Kompetenzteam vom Land Schleswig-Holstein und auch der Stadt Bad Oldesloe gefördert, sodass Geld für Kursmaterial, Flyer und anderes zur Verfügung stehe.

Die Projekte im Überblick

Zu den aktiven Senior-Trainern gehören derzeit Ulrike Abel, Hanne Hein, Marina Lechelt, Silke Mahrt, Katrin Oldenburg, Regine Reuter, Heike Schüler, Susan Symalla, Joachim Burghardt, Holger Dünnes, Ansgar Göbel, Manfred Huppermann, Ulrich Langenberg, Peter Ludwig, Gerd Mahrt, Hans-Ulrich Raab, Peter Rüggen, Bernhard Sawall, Ralf Schnack, Peter Stoll und Hans-Werner Tiedemann.

Aktuelle Projekte: Reparatur-Café und Fahrradwerkstatt in der Schanze, Fahrradfahren lehren in der Stadtschule, Dialog in Deutsch in der Bücherei, Junior Campus in KiTas, Schulen, KuB, und privaten Veranstaltungen, Sicherheitsberatung für Senioren in verschiedenen Städten und Institutionen, Vorbereitung auf den Ruhestand in der VHS und auf Anfrage in Firmen, Literaturcafé und Schreibwerkstatt im KuB, Helfende Hände auf Anfrage vor Ort, Computer für Senioren, KuB-Café.

Dorothea von Dahlen