Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stormarn freut sich auf Cyclassics
Lokales Stormarn Stormarn freut sich auf Cyclassics
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 21.08.2019
Etwa zwei Drittel der 100-km-Schleife führen durch Stormarn. Quelle: wenzel_j
Lütjensee

Wenn der frischgebackene italienische Europameister Elia Viviani bei den Euroeyes Cyclassics am 25. August seinen dritten Sieg in Folge beim Hamburger Weltcup-Rennen anstrebt, wird er sich den Attacken der nahezu vollständigen Sprinter-Weltelite erwehren müssen. Ein besonderes Augenmerk wird Viviani bei seiner „Mission Titelverteidigung“ auf das deutsche Team Bora-hansgrohe richten müssen, das mit Peter Sagan und Pascal Ackermann gleich zwei heiße Anwärter auf den Sieg ins Rennen schickt.

Und das beste daran: Alle Elitefahrer werden am Sonntag von morgens bis nachmittags in mehreren Orten Stormarns zu sehen sein (siehe Grafik), weil die Strecke von Hamburg nach Ahrensburg, Lütjensee und Trittau über Glinde wieder zurück in die Hansestadt führt. Zum zweiten Mal sind die Cyclassics damit im Kreis zu Gast; und die Betroffenen vor Ort sind nach erster Skepsis vor einem Jahr mittlerweile voll des Lobes für die Organisationund die Kommunikation der Veranstalter.

Vorfreude im Amt Trittau

„Wir freuen uns auf das Rennen“, sagt Ulrike Stentzler, Bürgermeisterin von Lütjensee und stellvertretende Amtsvorsteherin des Amtes Trittau, durch das ein Großteil der Strecke läuft. Sowohl die 100-Kilometer als auch die 160-Kilometer-Strecke führt durch Stormarn. Stentzler selbst will sich das Spektakel auch anschauen.

Beim Frühstück "Open Air" auch noch den Radfahrern zujubeln. Die Cyclassics sind bei vielen Bürgern in Linau gut angekommen. Quelle: jeb

In ihrer Gemeinde gibt es an der Kreuzung Richtung Rausdorf einen guten Punkt, um die vielen Hobbyradler, aber auch die Profis zu beobachten. „An der Stelle müssen sie alle abbremsen aufgrund der scharfen Kurve. Da kann man dann die Fahrer aus nächster Nähe beobachten“, sagt auch Frank Drews, Zweiter Vorsitzender des Stormarner Radvereins RV Trave.

In allen Orten wird es von früh morgens bis zum Nachmittag Straßensperrungen geben, doch die Aufregung hält sich in Grenzen. Die Stadt Ahrensburg wird deshalb am Renntag die Schranke im Wulfsdorfer Weg in Höhe der Kleingärten von etwa 7 bis 14 Uhr öffnen, um zu verhindern, dass Ortsteil Wulfsdorf durch die notwendigen Sperrungen komplett vom Stadtgebiet abgetrennt wird.

Auch André Greipel dabei

Gespannt sein darf man auch auf den deutschen Sprintstar André Greipel aus Rostock, der die Cyclassics bereits 2015 gewinnen konnte und in diesem Jahr mit seinem französischen Team Arkea Samsic eine Wildcard für sein „Heimrennen“ erhalten hat.

Lütjensee: Straßen nur für Anlieger

Fast zwei Jahre lang ist die Gemeinde Lütjensee von Straßenbauarbeiten gebeutelt. Derzeit leiden die Bürger unter dem Umleitungsverkehr im Zuge des dreistreifigen Ausbaus der B 404. Die gute Nachricht: Die Arbeiten liegen im Zeitplan, sollen bis Weihnachten abgeschlossen sein. Die schlechte: Der Berufsverkehr hat jetzt nach den Sommerferien wieder zugenommen und nervt die Lütjenseer besonders früh morgens. Ganz schlimm ist es laut Bürgermeisterin Ulrike Stentzler (CDU) immer freitags.

Weil die Straßen Dovenkamp und Deepenstegen immer häufiger als Abkürzung genommen werden und sich dort schon Lkw und Wohnmobile verkeilt hatten, dürfen seit Mitte Juli nur noch Anlieger die Straßen nutzen. „Allerdings halten sich viele Autofahrer nicht daran“, beklagt Ulrike Stentzler und kündigt Kontrollen an. Das Altenheim sowie das Forsthaus Seebergen sowie die Fischerklause seien natürlich wie immer erreichbar.

Wenn der B-404-Abschnitt dann fertig ist, geht es Anfang 2020 fast nahtlos weiter. Dann wird endlich die völlig marode Landesstraße 92 mitten durch Lütjensee saniert. „Das wird mit mehreren Teilsperrungen verbunden sein“, sagt Ulrike Stentzler und freut sich schon darauf, wenn alle Arbeiten vermutlich im Herbst kommenden Jahres abgeschlossen sind. „Wir haben ein Ziel vor Augen und dann in der Gemeinde eine höhere Lebensqualität.“

„Wir sind stolz, unserem Publikum und unseren Fans ein so starkes Fahrerfeld beim Eliterennen präsentieren zu können. Die Tatsache, dass sechs Etappensieger der diesjährigen Tour de France auf der vorläufigen Startliste stehen, unterstreicht den Stellenwert des Rennens im internationalen Rennkalender“, so Oliver Schiek, Geschäftsführer der veranstaltenden Ironman Germany GmbH. Aber auch viele Stormarner Hobbyradler werden am Start sein, nicht nur die vom RV Trave.

Die Cyclassics finden seit 1996 als Hamburger Radrennen für Profis und Jedermänner statt. Rund 15 000 Teilnehmer werden zur 24. Auflage des Rennens, das für Jedermann über drei Distanzen (60 km, 100 km, 160 km) führt, erwartet. Eine Vorort-Anmeldung für Kurzentschlossene wird vom 22. bis 24. August eingerichtet.

Von Markus Carstens

Ein Bild der Verwüstung in Stapelfeld: Unbekannte haben auf fast 100 Metern illegal Müll entsorgt. Aber sie haben Spuren hinterlassen.

21.08.2019

Wenden in der Rettungsgasse auf der A1 am Kreuz Lübeck: Fünf vermeintliche Verkehrssünder haben Einspruch gegen Bußgeld und Fahrverbot eingelegt. Einer behauptet: Die Polizei war Schuld.

20.08.2019

13 Tage, 4000 Kilometer, 14 Länder! Andre Woyand aus Rehhorst wagt ein Abenteuer der Superlative. Mit seinem alten BMW geht er bei der Adventure-Rallye Balkan Express an den Start.

20.08.2019