Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Stormarner Brotbox: Gesundes Frühstück für alle Erstklässler
Lokales Stormarn Stormarner Brotbox: Gesundes Frühstück für alle Erstklässler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 04.10.2019
So sieht die Hamburger Brotbox aus. Sie wurde auf der Sitzung des Stormarner Schulausschusses vorgestellt. Quelle: mc
Bad Oldesloe

In Hamburg gibt es schon seit vielen Jahren die Bio-Brotbox. Diese bekommen alle Kinder an ihrem ersten Schultag. Darin enthalten sind zum Beispiel ein Apfel oder eine Möhre, eine Scheibe gesundes Brot, eine kleine Tüte Müsli oder auch ein Fruchtriegel sowie ein Teebeutel. Beteiligt daran sind namhafte Unternehmen und Persönlichkeiten wie Jan Hofer (Tagesschau), Köchin Sarah Wiener, Schulsenator Ties Rabe oder Ewald Lienen (FC St. Pauli).

„Fast 16 000 Boxen mit einem vollwertigen Frühstück wurden in diesem Jahr verteilt“, berichtete Uwe Schreiber jetzt im Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Kreises. Schreiber ist nicht nur Abgeordneter der Grünen im Stormarner Kreistag, sondern hat beruflich direkt mit diesen Frühstücksdosen zu tun. Der Inhalt kommt teilweise vom Ökobetrieb Gut Wulksfelde in Tangstedt, wo Uwe Schreiber arbeitet.

Brotdose ist schon da

Deshalb hatte er die Idee, die Bio-Brotbox – mittlerweile gibt es bundesweit Nachahmer – auch in Stormarn einzuführen. Rund 2300 Erstklässler gibt es hier jedes Jahr, und allen sollten laut Uwe Schreiber gesunde Lebensmittel nähergebracht werden. Was der Grünen-Politiker bis vor Kurzem gar nicht wusste: Die Brotdose als solche – ohne Inhalt – ist quasi schon da, denn die Abfallwirtschaft Südholstein (AWSH) verteilt diese schon seit vielen Jahren jeweils zum Schulanfang an alle Erstklässler in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg.

Durch den Gebrauch von Brotdosen kann laut AWSH auf Folie oder Einwickelpapier für das Pausenbrot verzichtet werden. Die Kinder lernten dadurch, wie sie durch eigenes Verhalten Abfälle vermeiden können und das weniger Abfall auch Umweltschutz bedeutet. „Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion über den Gebrauch von Plastikverpackungen soll hier ein Impuls zur Abfallvermeidung gegeben werden“, heißt es von der Abfallwirtschaft. Das Angebot treffe bei Lehrern, Eltern und Schülern auf große Zustimmung.

Landfrauen wollen die Brotbox befüllen

Es scheint also, als sei diese Brotdose die perfekte Vorlage für eine gesunde Stormarn-Box. So sieht es auch Kirstin Krochmann (CDU), die Vorsitzende des Schulausschusses. Sie hat sich bereits mit den AWSH-Verantwortlichen abgestimmt, dazu Kreisbauernverband und die Landfrauen mit ins Boot geholt. „Ich habe bei allen offene Türen eingerannt“, sagte Kirstin Krochmann, allerdings könne die Brotbox dann nicht unter dem Bio-Label laufen. Denn in Stormarn produzierten die meisten Landwirte eben noch auf konventionelle Weise.

Darüber gab es dann eine kleine Diskussion im Ausschuss. Doch im Grunde waren sich alle Politiker einig, dieses Projekt angehen zu wollen. „Es ist eine klasse Idee, die Brotbox mit gesunden Produkten aus der Region zu befüllen“, sagte CDU-Fraktionschef Joachim Wagner und freute sich über die schon signalisierte Unterstützung lokaler Institutionen. „Jetzt geht es um die Detailplanung“, sagte Kirstin Krochmann.

Mehr zum Thema:

Zum Schulstart: Kreative Rezeptideen für die Brotdose

Von Markus Carstens

In der Theaterwerkstatt des Oldesloer Vereins wird eine Bühne für fast 23 000 Euro aufgebaut. Das Weihnachtsmärchen „Frau Holle“ ist der Probelauf für das kleine Theater hinter dem KuB.

04.10.2019

Eine Woche nach einer blutigen Attacke auf einen 22-Jährigen vor einer Diskothek in Ahrensburg im Kreis Stormarn sucht die Polizei nach Zeugen.

04.10.2019

Am Sonntag, 6. Oktober, wird überall das Erntedankfest gefeiert. Auch in der Kirchengemeinde in Bad Oldesloe. Das Haus der Begegnung hat dafür eine neue Erntedankkrone bekommen. Gebunden wurde sie in Seefeld.

04.10.2019