Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Die Kandidaten für Stormarns Sportlerwahl
Lokales Stormarn Die Kandidaten für Stormarns Sportlerwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 15.01.2019
Elea Linke überzeugte bei den DeutschenMeisterschaften im Freiwasserschwimmen. Quelle: privat
Bad Oldesloe

Zum 25. Mal hat der Kreissportverband Stormarn (KSV) zur Sportlerwahl aufgerufen und gemeinsam mit regionalen Sportjournalisten eine Kandidaten-Vorauswahl getroffen. Noch bis zum 31. Januar können Leser abstimmen. Hier stellen wir alle Nominierten noch einmal etwas ausführlicher vor.

Die Nominierten

Gleich drei Trainer haben bei der diesjährigen Wahl mehrere Kandidaten am Start – allerdings in unterschiedlichen Kategorien.

Die Damen

Mit ihren 15 Lenzen ist Pauline Sattler vom TSV Reinbek die jüngste Kandidatin in diesem Jahr. Bei den Deutschen Karate-Meisterschaften der 15- bis 16-jährigen gewann sie Silber und überzeugte im Anschluss bei ihrem EM-Debüt mit einem dritten Platz in der Altersklasse U 16 (bis 54 kg). Derzeit trainiert sie für den Championscup U 21 in Österreich. „Für eine Übungseinheit lässt sie dabei sogar manchmal ein Treffen mit Freunden ausfallen“, verrät ihr Trainer Timo Stieger-Fleischer.

Elea Linke ist im Schwimmen erfolgreich. Die 17-jährige sicherte sich im Sommer 2018 bei den internationalen Deutschen Freiwasser-Meisterschaften in Mölln gleich drei Silbermedaillen, unter anderem über die 7.5 km -Distanz. Linke schwimmt erst seit August 2017 für die SG Stormarn / Barsbüttel, nachdem sich ihre Leistungen auf dem Bundesstützpunkt in Hamburg nicht verbessert hatten. Bei der SG hat sie jedoch die Freude am Schwimmen wiedergefunden, was sich auch direkt in ihren Ergebnissen niedergeschlagen hat. „Sie hat ihren Ehrgeiz wieder entdeckt und nimmt im Training jede Herausforderung an“, so Coach Constantin Depmeyer.

Aus dem Schwimmsport kommt auch die dritte Nominierte bei den Damen: Svenja Frobel von den Stormarner Werkstätten Ahrensburg. Bei den Special Olympics Deutschland gewann die 30-jährige im Einzel über die 100 m Brust und 25 m Schmetterling die Goldmedaille, sowie Bronze über 25 m Freistil. Damit nicht genug: Auch mit der Freistilstaffel über 4 x 50 m stand sie ganz oben auf dem Treppchen. Seit fünf Jahren schwimmt die Trittauerin regelmäßig und leistungsorientiert bei Trainerin Anke Rath, mit der sie sich derzeit auf die Weltspiele in Abu Dhabi im März vorbereitet.

Die Herren

Mit Sascha Veldung (TSV Reinbek) hat Timo Stieger-Fleischer auch bei den Herren einen seiner Schützlinge um den Titel „Sportler des Jahres“ im Rennen. Beim Europa-Cup im Wado-Karate sicherte sich der 23-jährige im Einzel die Bronze- und mit der Mannschaft die Silbermedaille. Zudem überzeugte der Lehramtstudent für Sport und BWL bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften mit Silber im offenen Vergleich und Bronze in der Gewichtsklasse bis 84 kg. Sein Augenmerk liegt auf der DM im April, langfristiges Ziel Veldungs, der in der Serious A kämpft, ist der Wiederaufstieg in die höchste Kampfklasse, die Premier-League.

Als einer der Favoriten wurde Wang Yansheng vom SV Siek bei den World Veteran Championships im Tischtennis schon gehandelt. Dass der 57-jährige aber ohne Satzverlust durch das Turnier marschierte und sich den Titel „Seniorenweltmeister Ü 55“ praktisch im „Spaziergang“ sicherte, damit hatte man dann doch nicht gerechnet. „Das war schon überragend“, zeigte sich Abteilungsleiter Stefan Zilz von der Leistung seines Spielertrainers beeindruckt. Mit Vereinskamerad Matthias Bluhm, mit dem Wang Yansheng zur Zeit schon wieder im Punktspielbetrieb der 3. Bundesliga Nord, aufschlägt, gab es zudem die Bronzemedaille.

Für Lennart Sievers war der sportliche Höhepunkt der Saison der 24. Platz der Europameisterschaften U 23 . Der 20-jährige aus Ammersbek läuft, schwimmt und radelt inzwischen als Profi für das Triathlon-Team des DWS Darmstadt, welches in der Bundesliga startet. Neben dem Sport studiert er an der Uni in Saarbrücken Wirtschaft und Recht.

Die Mannschaften

Nach einem Jahr „ohne“ ist diesmal auch wieder eine Fußballmannschaft nominiert. Die 1. Herren des SV Preußen Reinfeld überzeugten im Landespokalwettbewerb mit dem Erreichen der Vorschlussrunde. In der laufenden Saison der Landesliga befindet sich das Team von Coach Michael Clausen zudem auf Aufstiegskurs.

Mit dem 1. Damenschwimmteam der SG Barsbüttel hat Coach Constantin Depmeyer neben Elea Linka, die der Gruppe neben Lisa und Laura Selle, Sarina Szech, Chantal Ermling, Sofia Otto, Philippa Wigger und Katja Martens ebenfalls angehört, sein „zweites Eisen im Feuer“ im Kampf um den Jahrestitel. Seine Schützlinge überzeugten als frischgebackene Aufsteigerinnen am ersten Wettkampftag der 2. Bundesliga mit einem zweiten Rang und jeder Menge Bestzeiten.

Einen überraschenden Doppelerfolg erzielten die Abteilungsreiter der Junioren und der Senioren des Reit- und Fahrvereins Zarpen. Beide Mannschaften sicherten sich im Landesvergleich den Titel. „Favorisiert waren beide nicht“, so Trainerin Ariane Denker. Doch dann klappte es bei den Prüfungen so gut, dass sie selbst die starken Fehmarner hinter sich ließen. Beide Reiter-Teams gemeinsam sind nun für die Sportlerwahl nominiert.

Das Voting –So geht´s:

Wer letztendlich die Wahl zur Sportlerin / zum Sportler / zur Mannschaft 2018 gewinnt, entscheiden die Leser maßgeblich mit. Noch bis einschließlich zum 31. Januar 2019 kann gevotet werden, und zwar auf folgende Arten: Zum einen wie gehabt per Brief und / oder Postkarte an den KSV, Lübecker Straße 35, 23843 Bad Oldesloe, aber auch per e-Mail an info@ksv-stormarn.de und online über die KSV-Homepage www.ksv-stormarn.de.

Bei der Wahl sollten stets eine Sportlerin, ein Sportler und eine Mannschaft genannt sein. Alle Nominierten werden dann entsprechend ihrer Platzierung im Februar 2019 im Rahmen einer kleinen Feier in den Räumen der Sparkasse Holstein in Bad Oldesloe geehrt. SF

Sandra Freundt

Ein Anhängsel des Mannes ohne Wahlrecht – der Film „Suffragette“ zeigt, was Frauen vor 100 Jahren ertragen mussten. Gezeigt wird er in Kooperation von Kino, Bella-Donna-Haus und Gleichstellungsbeauftragter.

15.01.2019

Zum dritten Mal innerhalb von knapp drei Jahren hat ein Unbekannter junge Hähne im Beimoorwald ausgesetzt. Christiane Krieg hat mehrere Tiere eingefangen und spricht sich für mehr Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Tieren aus.

15.01.2019

Im Rahmen einer großen Ermittlung konnte die Kripo Bad Oldesloe zwei mutmaßliche Drogendealer festnehmen. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft. Dazu wurde eine nicht unerhebliche Menge Rauschgift beschlagnahmt.

15.01.2019