Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn E-Highway auf A 1: Anwohner beklagen Lärm durch Strommasten
Lokales Stormarn E-Highway auf A 1: Anwohner beklagen Lärm durch Strommasten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 11.04.2019
Der E-Highway: Bei Wind erzeugen Masten und Leitungen Geräusche, die Anwohner nerven. Quelle: Britta Matzen
Hamberge

Der E-Highway sorgt für Schlagzeilen. Nicht nur in punkto Sicherheit, auch in Sachen Geräuschemission. „Als wir letztens strammen Westwind hatten, hat das geheult wie im Yachthafen. Eine völlig neue Geräuschkulisse.“ Hans-Georg Smak aus Groß Wesenberg traute seinen Ohren kaum. Die ganzen Masten und Drähte leisteten bei Sturm Widerstand und verstärkten den Lärm wie Orgelpfeifen.

Lärmschutzwände wirkungslos?

Der Lärm drücke ungeschönt über die seinerzeit errichtete Schallschutzwand hinüber. Bis zu 80 Dezibel misst der Anwohner schon vor seiner Haustür, ohne dass der Wind von Westen weht. Da müsse nur ein einziger Lkw gerade über die A 1 donnern, die gut 150 Meter Luftlinie von seinem Haus entfernt liegt. Lärmemissionen von stehenden Anlagen seien aus vielerlei Zusammenhängen bekannt, so das Kieler Wirtschafts- und Verkehrsministerium. „Eine explizite Untersuchung der speziell bei dem E-Highway entstehenden Lärmemissionen gab es wie bei Elektrifizierungsvorhaben üblich zwar nicht. Da es sich aber um ein Forschungsprojekt handelt, bei dem ja gerade auch Auswirkungen der Anlage auf die Umgebung untersucht werden sollen, sind die Rückmeldungen der Anwohner für die weitere Entwicklung sehr hilfreich.“

Ein Abschnitt der Autobahn 1 zwischen Lübeck und Reinfeld ist zur Teststrecke für Hybrid-Lkw ausgebaut worden. Klicken Sie sich durch die Galerie, um Bilder vom Baufortschritt zu sehen.

Sorge vor schädlichen Strahlungen

Außerdem fragen sich viele Bürger, ob von den Leitungen des E-Highways schädliche Strahlungen ausgehen. „Die Anlage ist vergleichbar zur Technik von Straßenbahnen und Oberleitungsbussen aufgebaut. Sie wird mit Niederspannung im Bereich von 670 Volt Gleichspannung betrieben“, so das Ministerium. Eine Gefährdung beispielsweise für Menschen mit Herzschrittmachern durch elektrische oder elektromagnetische Felder bestehe nicht.

Lesen Sie hier mehr zu Sicherheitsbedenken an der neuen Stromautobahn

Britta Matzen

Staatsanwaltschaft Lübeck bestätigt: Es war Notwehr. Junger Mann war im Oktober in Bad Oldesloe mit einem Messer auf einen Polizisten losgegangen. Der Beamte schoss zwei Mal auf Robin L. – der 21-Jährige starb.

11.04.2019

Pausensnack voller Vitamine: Bei den „Vitamintagen“ an der Oldesloer Theodor-Storm-Schule konnten sich die Schüler von einem gesunden Frühstücksbuffet bedienen – und das war nicht nur lecker.

11.04.2019

Die Ferienbetreuung in Bad Oldesloe ist gefragt wie nie. Da die einzelnen Grundschulen aus den Nähten platzen, schafft die Stadt jetzt eine zentrale Anlaufstelle in der Stadtschule.

11.04.2019