Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Taufgottesdienst am Herrenteich
Lokales Stormarn Taufgottesdienst am Herrenteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 23.01.2019
Taufe im Freien: Hier an der Badestelle Kleiner See in Lübeck. Am Reinfelder Herrenteich werden im August bis zu 200 Teilnehmer erwartet. Quelle: Lena Schüch
Anzeige
Reinfeld

Getauft werden wie einst Jesus – das ist ab Sommer 2019 in Reinfeld möglich. Einmal jährlich möchte die Kirchengemeinde Reinfeld am ersten oder zweiten Sonntag nach den Sommerferien einen Taufgottesdienst für Konfirmanden im Freibad Herrenteich veranstalten. Warum nicht mal was Neues wagen?

Bis zu 200 Täuflinge erwartet

„Das werden sicherlich alle toll finden“, sagt Bürgermeister Heiko Gerstmann. Bedingt sei die Entscheidung für das Reinfelder Tauffest dadurch, dass es das Konfi-Camp in Ratzeburg ab diesem Sommer nicht mehr gebe, wo viele Konfirmanden in den vergangenen Jahren getauft worden seien. 150 bis 200 Täuflinge werden im August im Freibad erwartet. Sie stammen nicht nur aus der Karpfenstadt, sondern auch aus den umliegenden Gemeinden wie aus Zarpen, Hamberge, Barnitz oder Klein Wesenberg. „Es wird eine öffentliche Veranstaltung, und dafür müssen wir das Schwimmbad schließen“, so der Bürgermeister.

Anzeige

Der Aufbau des Altars und der Bänke soll laut Auskunft der Verwaltung ab 17 Uhr stattfinden. Die Taufe der jugendlichen Konfirmandengruppen soll um 18 Uhr beginnen und etwa 60 Minuten dauern. „Um einen einwandfreien Übergang vom Badebetrieb zur Veranstaltung beziehungsweise zum Aufbau zu gewährleisten, soll das Freibad gegen 16.45 Uhr für die Öffentlichkeit geschlossen werden.

Bürgermeister Gerstmann empfahl dem Hauptausschuss, der Dienstagabend tagte, für die kirchliche Veranstaltung auf Eintrittsgelder zu verzichten. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Flyer mit Parkhinweisen

Lorenz Hartwig (CDU) wies auf die Verkehrsverhältnisse hin. „Ich hätte noch die Bitte, dass die Verwaltung in der Ansprache mit der Kirche Verkehrsregelungen ausweist. Nicht dass die Leute meinen, sie können bis an die Badeanstalt heranfahren.“ Man müsse die Kirche eventuell bitten, Flyer mit Parkhinweisen zu verteilen. Manfred Schönbohm (Wir): „Wenn wir die Familienangehörigen der Konfirmanden und die Teamer dazurechnen, kommen wir bestimmt auf 100 Autos.“ Zudem sei Erntezeit. „Die Straße zuparken geht auch nicht, da kommt dann keiner mehr durch“, so Hartwig. Hier seien Kompromisse gefragt, da müssten sich Ordnungsamt und Kirche Gedanken machen.

Fest mit Symbolcharakter

Parkschwierigkeiten hin oder her – das Tauffest dürfte große Zustimmung finden. In manchen Landeskirchen erscheinen die Täuflinge ganz in Weiß, während die Pastoren im schwarzen Talar ins Wasser eintauchen. Man darf gespannt sein, wie das Fest im Reinfelder Freibad begangen wird. Taufe unter freiem Himmel, mitten in der Natur – für die Jugendlichen und die Verwandtschaft wird es eine besondere Feier mit großem Symbolcharakter. Schließlich haben sich die ersten Christen auch im Fluss oder See taufen lassen. Außerdem lieben Jugendliche den Herrenteich. Hier halten sie sich im Sommer am meisten auf.

Britta Matzen