Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Tierischer Gottesdienst in Sülfeld
Lokales Stormarn Tierischer Gottesdienst in Sülfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 26.08.2019
Tierischen Beistand bekam Pastor Steffen Paar auf der Kanzel von „Enton“. Die Ente besuchte am Sonntag mit Familie Borstel aus Tönningstedt den Gottesdienst.
Tierischen Beistand bekam Pastor Steffen Paar auf der Kanzel von „Enton“. Die Ente besuchte am Sonntag mit Familie Borstel aus Tönningstedt den Gottesdienst. Quelle: Christoph Paar
Anzeige
Sülfeld

Das war schon ein ungewohntes Bild beim Betreten der Sülfelder Kirche am vergangenen Sonntag. Nicht nur rund siebzig Zweibeiner saßen in den Kirchenbänken, sondern auch etwas mehr als zwanzig Tiere. Darunter viele Hunde, Kaninchen, Wellensittich und eine Ente. Da wurde gebellt, sich beschnuppert und gefiept. Und vor der Kirche hatten sich sogar drei Pferde samt Reitern eingefunden. Grund für diese tierische Versammlung war der jährliche Tiergottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Sülfeld.

Was wir von Tieren lernen können

Pastor Steffen Paar und Diakon Jens Gröftholdt-Kiefer hatten den Gottesdienst unter das Motto gestellt: Was wir von Tieren lernen können. Gröftholdt-Kiefer schmunzelt beim Rückblick auf den Gottesdienst und sagt: „Das war schon etwas besonderes, wenn beim Vater unser die Hunde mitbellen.“ Und Paar ergänzt: „Die Segnung der Tiere und ihrer Besitzer ist für mich etwas wertvolles. Wir erinnern uns, dass die Tiere genauso Teil von Gott sind wie wir. Und das fordert uns heraus, für das Wohl der Tiere einzutreten, ob Haustier oder Nutztier.“

So wurden auch nachdenkliche Töne in diesem sonst sehr lebendigen und fröhlichen Gottesdienst eingeschlagen.

Von Steffen Paar