Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Toccata und mehr in Siek
Lokales Stormarn Toccata und mehr in Siek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 16.02.2018
Anzeige
Siek

Die Konzertreihe „Sieker Orgelmusiken“ startet am 25. Februar in das 13. Jahr nach Weihung der Sebastian-Orgel in der Sieker Friedenskirche. Zur gewohnten Konzertzeit um 18 Uhr ist dann Ulrich Billet aus Lauenburg an der Elbe zu Gast bei der 92. Sieker Orgelmusik.

Er widmet sich in seinem Programm vorzugsweise der Orgel-Toccata. Toccaten sind seit jeher Kompositionen, die ohne große formale Fesseln einen Reichtum an Melodien und ein großes Maß Virtuosität in sich bergen. Fast alle Komponisten, die Werke für Orgel geschrieben haben, widmeten sich auch der Toccata. Von Johann Sebastian Bach erklingt die Dorische Toccata, eine bekannte spielfreudige Komposition voller Kontraste mit einer majestätischen kunstvoll gestalteten Fuge als Abschluss.

Anzeige

Ein weiterer bekannter musikalischer Leckerbissen ist die Toccata von Theodore Dubois aus der französischen Spätromantik. Das Publikum darf sich aber auch auf weniger bekannte, deshalb aber nicht weniger gehaltvolle und aussagekräftige Werke freuen: Von Georgi Muschel erklingt „Arie und Toccata über usbekische Themen“, eine begeisternde Kompositionen geprägt von Romantik und Folklore.

Der Solist des Abends, der Hamburger Ulrich Billet, ist seit vielen Jahren als Konzertorganist in Deutschland wie auch im benachbarten Ausland unterwegs. Sein Repertoire umfasst neben den großen Werken Johann Sebastian Bachs und der Romantik auch unbekanntere Werke vom Frühbarock bis zur Moderne. Die Sieker Orgelmusik beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei, die Kirchengemeinde bittet um Spenden, um die Reihe „Sieker Orgelmusiken“ zu finanzieren.

LN