Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Überflutete Straßen und vollgelaufene Keller in Großhansdorf
Lokales Stormarn Überflutete Straßen und vollgelaufene Keller in Großhansdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 11.06.2019
Zeitweise stand in Großhansdorf auf der Hoisdorfer Landstraße das Wasser fast einen halben Meter hoch. Quelle: rtn, peter wuest
Anzeige
Großhansdorf

Strassen wurden überflutet, Keller liefen voll und Gullydeckel der Kanalisation drückten das Abwasser hoch. Besonders heftig traf das Unwetter in der Nacht zu Dienstag die Waldgemeinde Großhansdorf. Zeitweise stand dort auf der Hoisdorfer Landstraße die stinkende Brühe fast einen halben Meter hoch.

Laub der Bäume und Schmutz hatte an mehreren Stellen die Abflüsse der Kanalisation verstopft und das Wasser konnte nicht mehr abfließen. Kurz nach 2 Uhr wurden die Feuerwehrleute alarmiert und hatten schon auf der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus weitere Einsatzstellen bemerkt.

Anzeige

Parkplatz komplett unter Wasser

Überflutete Straßen gab es gleich mehrfach am Wöhrendamm, Papenwisch, und der Sieker Landstraße. Am Rümeland lief Wasser in den Keller eines Mehrfamilienhauses. Ein überdachter Parkplatz wurde komplett unter Wasser gesetzt.

Unwetter in Bayern: Hagel so groß wie Tennisbälle – Autoscheiben und Dachfenster zerstört, zwei Menschen verletzt

Zunächst säuberten die eingesetzten Feuerwehrleute die Schlammeimer in den Gullyschächten. Danach lief das aufgestaute Wasser langsam wieder ab. Die wetterbedingten Einsätze dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Bis zu dieser Zeit hatte die Rettungsleitstelle IRLS Süd in Bad Oldesloe für Stormarn insgesamt acht wetterbedingte Einsätze in Stormarn gezählt: Sieben davon in Großhansdorf und einen in Bargteheide. Dort liefen eine Tiefgarage und ein Aufzugsschacht mit Wasser voll.

Tiefgarage durch starken Regen überflutet

Auch am Dienstagmorgen kam es in Großhansdorf zu Einsätzen der Feuerwehr. In der Hoisdorfer Landstraße war eine Tiefgarage eine Mehrfamilienhauses mit Wasser vollgelaufen. Durch den starken Regen aus der Nacht stand das Wasser etwa 20 Zentimeter hoch. Die Feuerwehr brachte den Pegel durch Pumpen zum sinken.

RND/Peter Wüst – rtn

Anzeige