Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Umstrittene Straße wird neu verhandelt
Lokales Stormarn Umstrittene Straße wird neu verhandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 14.12.2018
Catherine Gläser (v.l.), Kirsten Eckermann und Annett Holz sammelten Unterschriften für einen sicheren Schulweg. Quelle: Bettina Albrod
Trittau

 Der Einwohnerantrag der Trittauer Bürgerinitiative „Sicherer Schulweg“ ist zulässig. Am Donnerstag stimmten die Gemeindevertreter auf ihrer Sitzung zu, dass der Antrag auf Planungsänderung in der nächsten Sitzung des Planungsausschusses am 31. Januar behandelt wird. Grund für den Antrag ist die aktuelle Planung der Gemeinde, den nördlichen Teil des Baugebiets Furtbektal (B 34D-Nord) über den Ziegelbergweg so anzubinden, dass die Fahrzeuge an einer Stelle den Radweg queren müssen.

Die Initiative hatte daraufhin Unterschriften gesammelt, um eine neue Planung durchzusetzen, die den Radweg, der auch als Schulweg genutzt wird, unberührt zu lassen. Dafür könne der Verkehr, so ihr Vorschlag, über die Gadebuscher, beziehungsweise die Bürger-Straße abgeleitet werden. „Der Einwohnerantrag entspricht formell und inhaltlich den gesetzlichen Vorschriften“, stellte Bürgervorsteherin Ulrike Lorenzen fest. 669 gültige Unterschriften seien gesammelt worden, das entspreche 8,69 Prozent der Trittauer Bevölkerung ab 14 Jahre. Nötig wären fünf Prozent gewesen.

Bettina Albrod

Vom Oldesloer Rathaus in die Kreisverwaltung: Thilo Scheuber übernimmt ab 1. Juli den Posten des Bauamtsleiters beim Kreis Stormarn.

14.12.2018

Schon fünf Mal in Folge wurde die Baustellen-Ampel an der Großenseer Straße zerstört. Die Polizei ermittelt.

14.12.2018

Am Sonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr präsentiert die Gruppe der Teameranwärter um Pastor Karsten Baden-Rühlmann im Haus der Begegnung in Bad Oldesloe zum zehnten Mal einen „etwas anderen“ weihnachtlichen Gottesdienst.

14.12.2018