Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Verfolgungsjagd auf B 404: Alle Insassen minderjährig
Lokales Stormarn Verfolgungsjagd auf B 404: Alle Insassen minderjährig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 06.12.2019
Unfall nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei: Ein Auto ist auf der B404 bei Trittau in die Leitplanke gerast. Quelle: Mopics
Trittau

Nach der Verfolgungsjagd zwischen einem Mercedes und vier Streifenwagen, die am Donnerstag auf der Bundesstraße 404 bei Trittau mit einem Unfall endete, hat die Polizei dazu am Freitag weitere Details mitgeteilt. Demnach waren die drei Insassen des Mercedes alle minderjährig. Der 17 Jahre alte Fahrer des Mercedes war nach der Verfolgungsfahrt mit der Polizei vorläufig festgenommen worden. Der Mann beging auf der Autobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg Unfallflucht, nachdem er mit einem anderen Fahrzeug kollidiert war. Dabei fuhr er zwischen Hagenow und Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) auf der Standspur mit hoher Geschwindigkeit – und ohne Fahrerlaubnis. Der junge Fahrer war gemeinsam mit einem 17-Jährigen und einer 16-Jährigen unterwegs.

Auto überholte mehrfach im Gegenverkehr

An der Abfahrt Schwarzenbek-Grande verließ der Mercedes die Autobahn und fuhr auf die B 404 in Richtung Kiel. Der Fahrer raste laut Polizei weiter mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und überholte mehrfach andere Verkehrsteilnehmer trotz Überholverbot und Gegenverkehr.

Schließlich kam das Auto den Angaben nach an der Abfahrt Trittau-Nord auf der Bundesstraße 404 von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern. Als es zum Stehen kam, versuchten die drei Fahrzeuginsassen zu Fuß zu flüchten. Sie konnten von der Polizei aber in der Nähe gefasst werden. Die Jugendlichen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 30 000 Euro. Informationen, wonach in dem Fahrzeug Diebesgut gewesen soll, bestätigte die Polizei am Freitag nicht.

Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Ratzeburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen und sucht nun nach Zeugen und Verkehrsteilnehmern, die durch den Mercedes-Fahrer gefährdet wurden. Zeugen und mögliche Geschädigte sollten sich beim Polizei-Autobahnrevier unter der Telefonnummer 041 56/29 50.

Abruptes Ende einer Verfolgungsjagd: Ein Auto ist am Donnerstag auf der B404 bei Trittau mit hoher Geschwindigkeit in die Leitplanke gekracht.

Die Anschlussstelle der B 404 musste wegen des Einsatzes und der Rettungsarbeiten gesperrt werden.

Mehr Nachrichten aus der Region.

Von Mopics/Timo Jann/RND

Seit 30 Jahren kauft Bargteheide Flächen im Bargteheider Moor. Das soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

05.12.2019

Gegen 17:00 Uhr ist es am Mittwoch auf dem Bargteheider Südring zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Autos kollidierten frontal miteinander, zwei Menschen wurden schwer verletzt.

05.12.2019

Im Gespräch ist ein Abriss und Neubau der Obdachlosenunterkunft. Daneben könnten Sozialwohnungen entstehen. Die Oldesloer Wohnstätten GmbH zeigt Interesse.

04.12.2019