Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Person getötet: Bahnstrecke Berlin-Hamburg voll gesperrt
Lokales Stormarn Person getötet: Bahnstrecke Berlin-Hamburg voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 22.08.2019
Der ICE von Berlin nach Hamburg ist in den Unfall verwickelt. Quelle: Archivfoto: Holger Marohn
Anzeige
Reinbek

Die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin ist derzeit bei Reinbek voll gesperrt. Betroffen sei auch die S-Bahn, teilte Gerhard Stelke, Sprecher der Bundespolizeiinspektion in Kiel auf LN-Anfrage mit.

Ursache für die Sperrung sei ein Personenunfall, sagte Stelke. Eine Person, Polizeieingaben zufolge eine Frau mittleren Alters, sei auf freier Strecke von dem Zug erfasst worden uns ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einem Suizid aus.

Anzeige

Stelke zufolge sei der ICE von Berlin nach Hamburg in den Zwischenfall verwickelt. Derzeit steht der Zug auf freier Strecke, die Reisenden werden von den Kräften der Bundespolizei betreut. Verletzt worden sei von den Fahrgästen niemand. Der Zug werde aber nicht evakuiert, soll seine Fahrt nach Hamburg fortsetzen.

Die Strecke könne aber erst frühestens um 16 Uhr wieder freigegeben werden.

Düstere Gedanken? Nutzen Sie Hilfsangebote!

Anonymes Gesprächs- und Beratungsangebot für Menschen in Not und Krisen: Kirchliche Telefonseelsorge, Tel. 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 oder unter www.telefonseelsorge.de

Kostenlose Beratung zur Wahl des geeigneten Therapeuten: Psychotherapie-Informations-Dienst, Tel. 030/20916 63 30, www.psychotherapiesuche.de

Informationen für Betroffene und Angehörige: Stiftung Deutsche Depressionshilfe: www.deutsche-depressionshilfe.de; Deutschlandweites Info-Telefon: 0800 33 44 5 33.

Kinder- und Jugendsorgentelefon: 0800-1110333

Von Oliver Vogt

22.08.2019
Stormarn „Jobtour Bad Oldesloe“ - Beratung für Azubis
22.08.2019