Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn VHS stellt Programm für Frühjahr 2019 vor
Lokales Stormarn VHS stellt Programm für Frühjahr 2019 vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 08.01.2019
Das Team der Oldesloer und Reinfelder Volkshochschule zeigt, wie die neue Homepage der VHS jetzt aussieht: Gabi Stöver-Marx, Karin Linnemann und Tracy Newton (v.l.). Quelle: Foto: Dorothea von Dahlen
Bad Oldesloe

Vor hundert Jahren gründeten sich die ersten Volkshochschulen (VHS) in Deutschland. Sie fungieren seitdem als wichtige Vermittler von Bildung und sind Zeichen demokratischer Teilhabe.

Wissen wird nicht nur Eliten, sondern der Allgemeinheit zugänglich. Die Oldesloer VHS existiert zwar erst seit 1951, doch hat auch sie das neue Kursjahr im Sinne des bundesweiten Jubiläums gestaltet.

Ehrenamtstag und Live-Webinare

„Wir bieten in diesem Jahr gezielt mehr Veranstaltungen auf dem Sektor politische Bildung an und kooperieren dabei auch mit vielen Partnern“, berichtet VHS-Leiterin Katrin Linnemann bei der Vorstellung des neuen Frühjahrsprogramms.

Zu den herausragenden Veranstaltungen dieser Art gehört sicherlich der Fachtag Ehrenamt, der am 16. Februar gemeinsam mit der Service- und Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe des Kreises im KuB steigt. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die in diesem Bereich aktiv sind. Laut Karin Linnemann konnten 16 Fachreferenten gewonnen werden, die zu den Themen Wohnen, Patenschaften, Arbeit, Gesundheit und Seelsorge Hilfestellung geben können. „Es wird ein offenes Format mit verschiedenen Foren, die auch je nach Bedarf spontan gebildet werden können“, sagt die VHS-Chefin. Zudem gebe es erstmals zwei Live-Webinare unter dem Stichwort „Smart Democracy“. Teilnehmer könnten sich dabei online im KuB mit Experten über gesellschaftspolitisch relevante Fragen wie „Kohleausstieg statt Klimakrise“ (14. März) oder „Plastik im Meer“ (27. März) verständigen. Der Hamberger Wolfgang Burst wiederum zeige seinen im Iran gedrehten Dokumentarfilm, der authentische Einblicke in das Leben der Menschen dieses Landes, gebe.

Neue Kurse in Wirtschaftsenglisch

Der große Run auf die neuen Kurse der Volkshochschule beginnt bereits am morgigen Mittwoch. Dann gehen nicht nur die Programmhefte in Umlauf, auf der neu gestalteten Homepage unter www.vhs-od.de sind auch schon Anmeldungen möglich. Neues im Bereich berufliche Bildung hat Tracy Newton im Angebot. Vermittelt werden etwa die Grundlagen des Controllings als Kompaktkurs mit der Perspektive in den Beruf einzusteigen. Wer Interesse zeigt, selbst an der VHS zu unterrichten oder als Kursleiter noch Tipps braucht, kann eine Grundqualifikation für Erwachsenenbildung erwerben. Wer bereits eine Kompaktausbildung zum Clown absolviert hat, und neue Anregungen sucht, kann außerdem an vier Wochenendseminaren jeweils im Februar, Mai, September und November teilnehmen. Die Veranstaltungen sind aber auch offen für Neueinsteiger.

Ob Arabisch, Englisch, Schwedisch oder Japanisch – das Interesse, eine Fremdsprache zu erlernen, ist nach wie vor ungebrochen. In diesem Semester gibt es zusätzlich Business English der Stufe B1 als fortlaufenden Kurs, aber auch als Bildungsurlaub sowie English Conversation B1/B2 mit der neuen Dozentin Beatrice Cormack. Zudem startet ein Neueinsteigerkurs für Spanisch.

Japanische Kultur erleben

Wer die japanische Kultur besser kennenlernen will, dem steht nicht nur ein Schnuppersprachkurs am Wochenende offen, es gibt auch Angebote im Bereich der schönen Künste. Mit Literatur-Nobelpreisträger Kazuo Ishiguro beschäftigt sich das literarische Gespräch, zu dem Ester Höfling-Straßburger für den 15. Februar einlädt. Neugierig darf man auf das in japanischer Tradition stehende Papiertheater namens Kamishibai sein, das Cornelia von der Heydt vorstellt. Sie zeigt den Teilnehmern, wie sich die entzückende kleine Holzbühne zum Geschichtenerzählen und Vorlesen einsetzen lässt. Zudem gibt sie Geschichtenwerkstätten für Kinder, aber auch Erwachsene. Ein Kalligraphiekurs rundet die kleine Japankunde ab.

Bad Oldesloe aus Ameisensicht

Fotofreunde mit Ambitionen finden in den aktuellen Kursen von Martina Franke sicherlich etwas Passendes. Inspirierend für stimmungsvolle Naturaufnahmen dürfte der Fotowalk mit ihr durch das Brenner Moor an (1. bis 3. März) sein. Die Welt, beziehungsweise Bad Oldesloe aus der Perspektive einer Ameise zu betrachten, ist gewissermaßen die Herausforderung, die sich den Teilnehmern ihres Workshops vom 24. bis 26. Mai stellt. Unter einem ganz neuen Aspekt steht auch die Reise, die sie für Anfang Mai organisiert. Beim Aufenthalt an der Ostsee werden Fotografie und Yoga als Formen der Entspannung miteinander kombiniert.

Körper und Seele entschlacken

„Gesundheit und Fitness sind eigentlich Selbstgänger“, umschreibt Karin Linnemann die am häufigsten angeklickte Rubrik auf der VHS-Homepage. Die schon bewährten Meditations- und Entspannungskurse seien aber um einige Neuerungen erweitert worden. So gibt es dieses Mal auch Autogenes Training für Fortgeschrittene sowie einen Yoga-Kurs, der sich ganz dem Sonnengruß widmet. Wer Körper und Seele zugleich entschlacken will, könnte es mit einer Fastenkur à la Buchinger probieren, die von Heilpraktikerin Maria Lehrke begleitet wird.

Erweiterte Öffnungszeiten

Unter aller Kanone und andere Redewendungen nimmt Bernd Thurau im Rahmen eines Dia-Vortrages in der VHS Reinfeld unter die Lupe (20. März). Familienforscher Frank Bolzmann lädt die Teilnehmer seiner Genealogie-Kurse zum Erfahrungsaustausch ein (14. Januar).

Dringend sucht Reinfelds VHS-Leiterin Gabi Stöver-Marx neue Kursleiter für Spanisch, Dänisch, Italienisch und andere Sprachen. Erreichbar ist sie unter Telefon 04533/200126.

Erweiterte Öffnungszeiten hat die VHS im Oldesloer KuB am Mittwoch, 9. Januar, und Donnerstag, 10. Januar, durchgehend von 8 bis 18 Uhr.

Dorothea von Dahlen

Die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln kann auf ein gutes Geschäftsjahr 2018 zurück blicken. Für das neue Jahr ist die Digitalisierung ein bedeutendes Thema.

08.01.2019
Stormarn Feuer bei Verbrennungsanlage - Mehrere Tonnen Abfall brennen

Bei einem Feuer in der Kipphalle der Müllverbrennungsanlage in Stapelfeld (Stormarn) sind mehrere Tonnen Abfall in Brand geraten. Die Ursache ist noch unklar.

07.01.2019
Stormarn Aus dem Bauausschuss in Reinfeld - Erlaubt? Wohnen im Gewerbegebiet

Wohnen im Gewerbegebiet – das kann für Konflikte sorgen. Einem Reinfelder wurde jetzt in der Holländerkoppel die Genehmigung für die überwiegende Wohnnutzung eines Gebäudes versagt.

07.01.2019