Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Vogelgrippe: Drei Orte im Fokus
Lokales Stormarn Vogelgrippe: Drei Orte im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 22.11.2016
Anzeige
Glinde

. Nachdem auch in Hamburg im Ortsteil Rothenburgsort ein Fall von Geflügelpest bei Wildvögeln nachgewiesen worden ist, gibt es im Kreis Stormarn ein weiteres Beobachtungsgebiet.

Um den Fundort ist ein Gebiet mit einem Radius von mindestens drei Kilometern als Sperrbezirk und mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern als Beobachtungsgebiet gemäß Geflügelpestverordnung festzulegen. Teile des Kreises Stormarn liegen in diesem Radius von zehn Kilometern.

Anzeige

„Zum Beobachtungsgebiet im Kreis Stormarn wird daher die Gemeinden Oststeinbek, Barsbüttel sowie die Stadt Glinde erklärt“, heißt es in einer Mitteilung des Veterinäramtes des Kreises. Im Norden Stormarns waren bereits die Gemeinden Travenbrück und Rehhorst zu Beobachtungsgebieten erklärt worden. Hintergrund ist ein Fall von Vogelgrippe in Bad Segeberg.

Die Allgemeinverfügung wurde auf der Internetseite des Kreises Stormarn bekanntgemacht. Ebenso gibt es dort eine kartografische Darstellung.

Bürgertelefon des Landes: 0431/ 1606666, werktags 9 bis 17 Uhr

LN

22.11.2016
22.11.2016