Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Vollsperrung nach Gasalarm auf Tankstelle in Bad Oldesloe
Lokales Stormarn Vollsperrung nach Gasalarm auf Tankstelle in Bad Oldesloe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 13.10.2019
Ein undichter Gastank an einem Wohnmobil hat am Sonntagnachmittag für einen längeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf dem Gelände einer Tankstelle in der Hamburger Strasse in Bad Oldesloe ausgelöst. Quelle: radio tele nord
Bad Oldesloe

Nach dem Betanken eines externen Tanks mit rund 18 Litern Gas hatte der Besitzer eines Wohnmobils eine undichte Stelle an einer Leitung seines Fahrzeugs festgestellt. Daraufhin wurden Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst zum Einsatzort geschickt.

In einem Umkreis von rund 300 Metern wurde das Tankstellengelände abgesperrt. Unter Atemschutz nahmen Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe Messungen an der undichten Leitung vor.

Gas strömt kontrolliert aus

Mit einem Wassernebel aus dem Werfer des Löschfahrzeug wurde das ausströmende Gas verdünnt und heruntergedrückt. Zuvor hatten die Feuerwehrleute aus Umweltschutzgründen den Zulauf zur Kanalisation dicht gemacht.

Da eine Abdichtung der undichten Stelle am Einsatzort nicht möglich war, ließen die Feuerwehrleute das Gas kontrolliert aus dem Tank ausströmen und nahmen dazu parallel ständig Messungen vor. Nach rund zweieinhalb Stunden Dauer war die Gefahr beseitigt und die Rettungskräfte rückten wieder ein.

Klicken Sie hier, um weitere Bilder von dem Feuerwehreinsatz zu sehen, der sich am Sonntagnachmittag an einer Tankstelle in Bad Oldesloe ereignet hat. Dort war Gas ausgeströmt.

Von RND/rtn

Soundstein produziert Musikanlagen aus Stein: Die große Masse sorgt dafür, dass keine Fremdschwingungen und Nebengeräusche den Musikgenuss stören. Die Zahl der Kunden dürfte aber klein bleiben, denn solcher Luxus hat seinen Preis.

13.10.2019

300 Prozent Kostensteigerung für den Anbau der Kita Sterntaler: ein Schock für die Gemeinderäte in Klein Wesenberg, Wesenberg und Barnitz. Der Grund für die hohen Kosten: Die Gemeinden erhalten keine Fördermittel aus dem Investitionsprogramm.

13.10.2019

Es tut sich was im Hamberger Baugebiet Haferkoppel. Die sieben Grundstücke unter der tief hängenden Hochspannungsleitung der Netz AG sollen endlich verkauft werden.

13.10.2019