Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Von Klassik, Pop bis Afrobeat
Lokales Stormarn Von Klassik, Pop bis Afrobeat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 27.06.2018
Ein gutes Team mit neuem Plan: Musikschulleiter Marian Henze mit Antje Weidner, Nicole Leopold und Heike Pauli von der Geschäftsstelle.
Ein gutes Team mit neuem Plan: Musikschulleiter Marian Henze mit Antje Weidner, Nicole Leopold und Heike Pauli von der Geschäftsstelle. Quelle: Foto: Von Dahlen
Bad Oldesloe

Fast mag man gar nicht glauben, dass Marian Henze die Leitung der Schule erst vor zwei Monaten übernommen hat. In dieser kurzen Zeitspanne inszenierte er nicht nur einen erfolgreichen Wettbewerb unter den Eleven, er verpasste dem ab September geltenden Semesterangebot auch einen eigenen Schliff. So gibt es jetzt einige Ergänzungen auf dem Gebiet der Popularmusik. Als Dozent konnte Leon Sladky hinzugewonnen werden, der am KuB Saxophon unterrichten wird. Neue Teilnehmer jeden Alters – gern Bläser und Streicher – werden für die Soul- und Jazzband gesucht, die donnerstags im KuB probt.

Mit dem in Bad Oldesloe geborenen Gitarristen Jens Ingwer Boysen hat die Schule einen kompetenten Fachmann gefunden, der jungen Bands auf die Sprünge helfen will. „Er wird beim Umsetzen eigener Lieder und Coversongs helfen. Anfänger und Fortgeschrittene sind dabei gleichermaßen willkommen“, wirbt Marian Henze für das Angebot, das die Musikschule ab Herbst auf der Agenda hat. Das Coaching beschränke sich aber nicht allein auf das Arrangement von Musiktiteln, sondern umfasse genauso Tipps zu Marketing, passender Fotoauswahl sowie Internetpräsenz.

Mit dem Wechsel von Henzes Vorgänger Alireza Zare an die Musikschule Pinneberg war eine Lücke im Gitarrenunterricht entstanden. Diese füllt nun Annika Hagemeier. Sie leitet auch ein neues Ensemble für Erwachsene im KuB. Rainer Siggelkow gibt neuerdings auch Kurse in Ukulele-Spiel.

Sicherlich zur Freude vieler Klavierschüler teilt Henze mit, dass nicht nur Dozentin Karolina Trojok wieder aus dem Mutterschutz zurückkehrt, sondern auch ihr bisheriger Stellvertreter, Bertan Balli weiterhin im Team bleiben wird. Nicht zuletzt wird auch der Chef des Hauses selbst in die Rolle des Lehrers schlüpfen. Opernsänger Marian Henze unterrichtet Musical, Pop, klassischen Gesang und Stimmbildung im Oldesloer Bürgerhaus.

Vakant ist derzeit noch die Leiterin des Fachbereichs Ballett und Tanz, nachdem Katharina Gutzeit und auch ihre Nachfolgerin das Handtuch geschmissen hatten. Zum Ausgleich wird Nana Klamp künftig mehr Kurse geben, „Ich möchte den Fachbereich auch weiter ausbauen und demnächst die Räume dort auf Vordermann bringen“, kündigte Henze an.

Sein langfristiges Ziel besteht darin, mehr feste Stellen für die Musikschule zu schaffen. „Unsere Honorarkräfte sind nach wie vor sehr wichtig. Wir brauchen aber Planungssicherheit und das gelingt nur durch ein dauerhaft gut aufgestelltes Team“, sagt Henze. Er will deshalb nichts unversucht lassen, um die Stadt Bad Oldesloe zu einer stärkeren und den Kreis überhaupt erst einmal zu einer finanziellen Beteiligung zu bewegen. Derzeit erhalte die Musikschule einen Zuschuss von 30000 Euro. Doch im Vergleich zu anderen Schulen rangiere sie aber ganz am Ende. Für die finanzielle Hilfe der Sparkassenstiftung und des Lions Clubs sei er persönlich sehr dankbar.

Volles Programm

2000 Schüler unterrichtet die Musikschule für Stadt und Land derzeit in Stormarn. Dazu zählen nicht nur Kursteilnehmer in Bad Oldesloe, sondern auch ganze Projekt-Klassen an Schulen im Kreisgebiet.3 Konzerte stehen in den nächsten Monaten an: Am 7. September steinerTIME mit Jazz-Pop, am 16. November das Duo Christina Andrei-Alfarano und Andrea Dietz sowie ein Weihnachtskonzert im Dezember.

Dorothea von Dahlen