Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Keine Konfirmationen in Bad Oldesloe und Umgebung
Lokales Stormarn Keine Konfirmationen in Bad Oldesloe und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 26.03.2020
In den Kirchen der Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Oldesloe werden im April und Maik keine jungen Menschen eingesegnet. Die Konfirmationen fallen aus. Quelle: Petra Dreu
Bad Oldesloe

In Bad Oldesloe, Tralau und Rethwisch finden in diesem Frühjahr keine Konfirmationen statt. Das hat jetzt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Oldesloe beschlossen. Sie hat auch schon die betroffenen Familien darüber informiert. „Wir gehen davon aus, dass sich die derzeitige Situation im April und Mai nicht wesentlich verbessert haben wird. Selbst wenn die Kontaktsperre bis dahin aufgehoben ist, wird die Reisefreiheit vermutlich noch eingeschränkt sein, sodass einige Angehörige bei diesem besonderen Familienfest nicht dabei sein können“, erklärt Pastor Diethelm Schark.

100 Konfirmanden sind betroffen

Durch diese frühzeitige Absage haben die Familien der über 100 betroffenen Konfirmanden nun noch genug Zeit, ihrerseits Geplantes zu canceln. Wann die Konfirmationen nachgeholt werden, steht noch nicht fest. „Wir planen erst, wenn sich die Lage entspannt hat. Es nützt niemandem etwas, jetzt einen neuen Termin festzulegen, der dann auch wieder verschoben werden muss“ , betont Schark.

Mehr zum Coronavirus

Von Sandra Freundt

Mölln hat in der Coronakrise Parkgebühren ausgesetzt, um das Einkaufen und das Arbeiten im Homeoffice zu erleichtern. Das Stadtmarketing aktualisiert ständig eine Liste Möllner von Restaurants und Händlern, die nach Hause liefern. Ein Möllner Sorgentelefon soll frustrierten Schülern und Eltern sowie Einsamen helfen.

26.03.2020

Auch die Abfallwirtschaft Südholstein bleibt vom Coronavirus nicht verschont. Mitarbeiter fallen aus, Ersatzteile für defekte Fahrzeuge fehlen. In den nächsten beiden Wochen können deshalb die Restmülltonnen nicht geleert werden.

26.03.2020

Die Beschaffung von Schutzausrüstung in ausreichender Zahl stellt die Behörden weiterhin vor Probleme. Der Kreis hofft deshalb jetzt auf Unterstützung regionaler Betriebe, die Ausrüstung abgeben können.

26.03.2020