Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Wie das Licht nach Stormarn kam“
Lokales Stormarn „Wie das Licht nach Stormarn kam“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 07.04.2018
Elumina Cordes mit Urenkelin Ine und Landratte. Quelle: Foto: Hfr
Bad Oldesloe

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“ entstand das Figurentheaterstück als eines der großen Jubiläumsprojekte zum 150-jährigen Bestehen des Kreises. Es verwebt interessante Stormarner Geschehnisse, Mythen, Sagen und Persönlichkeiten und verbindet sie mit viel Musik und künstlerischer Freiheit zu faktenreichen, spannenden 40 Minuten Figurentheater. Mit dem Stück sollen Geschichte und Geschichten über Stormarn mittels Theater vor allem den jüngeren Betrachtern nähergebracht werden.

Die Hauptfigur Elumina Cordes hat viel zu erzählen, denn sie ist 178 Jahre alt, also noch älter als der Kreis Stormarn. Puppenspielerin Jeannette Luft spielt mit unterschiedlichen Stimmen alle Figuren des Stücks, Gisela Fischer musiziert dazu auf dem Akkordeon.

Das Projekt wird von der Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“ subventioniert, so dass nur ein Entgelt von 3 Euro pro Schüler anfällt. Das Stück wird in der Schule aufgeführt, braucht wenige technische Voraussetzungen, jedoch einen Platz für Bühne und Publikum. Es können bis zu zwei Aufführungen an einem Tag angeboten werden. Auch außerschulische Interessenten können das Stück buchen.

Aktuell freie Termine: Freitag,

25. Mai; Montag, 11. Juni; Dienstag, 12. Juni; Montag, 29. Oktober; Montag und Dienstag, 19. und 20. November. Buchungsanfragen nimmt die Kulturabteilung des Kreises per E–Mail entgegen:

kultur@kreis-stormarn.de.

Ein Trailer des Stücks gibt’s unter: kultur-stormarn.de/150-jahre- kreis-stormarn/projekte/licht-an/

LN

Es geht wieder los: Sieglinde Demiss-Voigtmann führt wieder an jedem letzten Sonntag im Monat durch Bad Oldesloe. Der Spaziergang geht durch das alte Stadtzentrum, vom Marktplatz über die Hindenburgstraße bis zur Peter-Paul-Kirche, und durch Jahrhunderte Geschichte der Stadt.

09.04.2018

Die Wanderausstellung „Neue Anfänge nach 1945?“ in der St. Johanneskirche in Ahrensburg wird am Sonnabend, 5. Mai, um 18 Uhr durch Propst Hans-Jürgen Buhl eröffnet. Die Ausstellung spürt der Frage nach, wie die Landeskirchen Nordelbiens mit ihrer NS-Vergangenheit umgegangen sind.

07.04.2018

Lautes Piepen erfüllt die Kleintier-Behausung im Oldesloer Tierheim. Quelle der eindringlichen Rufe sind aber nicht etwa Wellensittiche oder Kanarienvögel. Denn so geben auch Meerschweinchen laut, wenn sie glauben, dass die nächste Portion Futter im Anmarsch ist.

08.04.2018