Menü
Anmelden
Mehr Bilder Halloween – So feiern wir
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 29.10.2019

Halloween – So feiern wir

Felix (12, ganz rechts) aus Delingsdorf: „Lange aufbleiben, mit Freunden etwas Besonderes unternehmen und natürlich die Süßigkeiten“ faszinieren Felix Laube an Halloween. Im letzten Jahr richtete der Zwölfjährige mit seiner Familie sogar eine Party für sich und seine Freunde aus. „Erst haben wir nett zusammen gegessen, unter anderem gab es eine blut-orange-farbene Kinderbowle, die von einer Eishand gekühlt worden ist, dann ging´s auf „Beutetour““, erinnert er sich noch begeistert. Die Vorbereitungen dazu waren jedoch recht aufwändig, sodass es in diesem Jahr nur eine „Mini-Halloweenparty“ gibt. Die Bargteheider Schulen haben ja am darauffolgenden Tag auch einen beweglichen Ferientag gelegt, sodass sich das Feiern anbietet. „Meine Eltern laden einen kleinen Kreis ihrer Freunde ein und ich gehe derweil mit zwei Kumpels auf Beutetour“, erläutert Felix den Plan. Wie genau er sich dazu aber verkleidet und ob er vielleicht die Schreimaske und die Axt-Attrappe vom Vorjahr wieder aufsucht, da ist er noch unentschlossen.

Quelle: Sandra Freundt

Martina und Thorsten Radde (beide 51, auf dem Foto 2.u.3.v.r.) aus Reinfeld: Halloweenfans waren die beiden Reinfelder schon immer, dekorierten ihren Vorgarten stets entsprechend und hatten auch immer Süßigkeiten für die klingelnden „kleinen Monster“ parat. Seit zwei Jahren genießt das Ehepaar mit zwei weiteren befreundeten Paaren ein richtiges „Gruseldinner“ im Hause Radde. „Nachmittags machen wir alle gemeinsam unser Grundstück vor der Haustür Halloween-tauglich, stellen dazu Grabsteine aus Styropor mit passendem Dekosarg auf, verkleiden die Außenmauern mit Spinnweben und natürlich darf auch die menschengroße Kürbispuppe nicht fehlen“, zählt Martina Radde auf. Ihr Mann Thorsten ist in dem Moment gerade dabei, die gruseligen Laute vom MP3-Spieler in der Garage anzustellen. „Von unseren Reisen nach Amerika bringen wir uns immer etwas neues Originelles mit.“ Nach der Aktion gibt es dann im Haus das Dinner. Jedes Paar ist dabei für einen Gang, also Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise zuständig, muss aber darauf achten, dass es zum Anlass passt. So gab es in den letzten Jahren unter anderem Augensuppe, Gespenster-Pizza, Friedhof-Tiramisu und Kürbis-Kuchen. „Der gemeinsame Verzehr ist stets sehr lecker und das gemütliche Beisammensein macht uns viel Spaß, sodass wir dies noch lange beibehalten werden“, sind sich die sechs einig.

Quelle: Sandra Freundt

Angela und Martin Dittmar vom Preisparadies in Bad Oldesloe (hier mit kleiner Teufelin) lieben Halloween, verkleiden sich und feiern selbst. "Deshalb ist es uns wichtig, unser Sortiment zum Thema Halloween jährlich zu vergrößern und die neuesten Trends auszukundschaften", so Angela Dittmar.

Quelle: Sandra Freundt