Menü
Anmelden
Mehr Bilder Roboter im Alltag: Diese digitalen Helfer gibt es im UKSH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.11.2019

Roboter im Alltag: Diese digitalen Helfer gibt es im UKSH

1-3 5 Bilder

Die Krankenhausclowns Dr. med Wurst mit Zora und der kleinen Amelie: Den Roboter „Zora“ gibt es bereits seit zwei Jahren am UKSH-Standort in Kiel und in Lübeck. Er soll Patienten zur Bewegung animieren und Freude machen.

Quelle: Felix König

Der Operations-Roboter „Da Vinci“ wird täglich bei Hochrisiko-Operationen eingesetzt. Die Roboterarme werden über eine Konsole gesteuert, an der der Chirurg sitzt (r.).

Quelle: LN-Archiv

Noch ist es ein Prototyp: Der Service-Roboter Mirana ist sprachgesteuert und soll Ende 2020 sehbehinderte Patienten durch die Gebäude des UKSH führen. Die Studenten Rabia Demirci (22), Robin Denz (21), Projektleiter Nils Rottmann und Emre Ergün (22, v.l.) tüfteln an der Software des Roboters.

Quelle: Lutz Roeßler
1-3 5 Bilder