Menü
Anmelden
Mehr Bilder Wildparks in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 03.11.2019

Wildparks in der Region

Wer ist hier neugieriger: Im Möllner Wildpark kann man mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen. Zum Beispiel mit Damwild-Hirschen, die wie die Rehe frei auf dem Gelände herumlaufen. Rund 30 heimische Tierarten gibt es auf den 22 Hektar Gelände zu sehen. Der Wildpark ist ganzjährig und durchgehend geöffnet. Hunde sind nicht erlaubt. Der Eintritt ist frei.

Quelle: LN-Archiv

Die Könige der Lüfte, die Seeadler, sind im Wildpark Eekholt zu sehen. Damit sind sie aber nur eine der über 100 Arten mit mehr als 700 Tieren, die südlich von Boostedt leben. Ab November ist der Park von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro für Erwachsene und 8,50 Euro für Kinder. Unter 4-Jährige haben freien Eintritt. Hunde dürfen an der Leine mitgebracht werden.

Quelle: LN-Archiv

Im Herbst beginnt die Mastzeit, in der sich die Bewohner des Erlebniswald Trappenkamp ihren Winterspeck anfressen. Auf der Speisekarte von Hirsch und Wildschwein stehen Eicheln und Bucheckern satt. „Die Tiere werden fett“, sagt Stephan Mense, Förster im Erlebniswald Trappenkamp. Und das sehe man ihnen auch an. Ein Spektakel im Herbst: Die Jungtiere werden aufmüpfig und erkämpfen sich ihren Platz in der Rotte. Das sorgt für reichlich Wirbel unter den Wildschweinen. Auf 200 Hektar gibt es in dem Erlebniswald Entdeckerpfade, Wildgehege, einen Waldabschnitt nur für Hunde und einen Spielplatz. In den zwei Wildgehegen leben Schwarzwild und Hirsche. Die Gehege sind so groß, dass Besucher dort frei herumlaufen können und die Tiere im natürlichen Erlebnisraum beobachten. Ab dem 1. November ist der Erlebniswald wochentags von 9 bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 6 Euro und Kinder 4 Euro. Mit dem Auto ist der Park am besten über die A21 Abfahrt Daldorf/Rickling zu erreichen.

Quelle: SGB