Menü
Anmelden
Mehr Bilder Ein Blick auf die Güter des Nordens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 24.02.2019

Ein Blick auf die Güter des Nordens

1-3 5 Bilder

Das Gut Einhaus im Kreis Ostholstein war lange ein Vorwerk von Gut Ehlerstorf und wurde eigenverantwortlich bewirtschaftet. Im Jahr 1815 wurde es an den Kaufmann Böhme aus Lübeck verkauft und ein eigenständiger Gutshof. Die Witwe eines Hamburger Kaufmanns erwarb 1887 den Hof und vermachte ihn ihrer Patentochter Mathilde Schön. Seitdem ist das Gut in Familienbesitz.

Quelle: Werner Scharnweber / Edition Temmen

Gut Kaden (Kreis Segeberg) wurde seit dem Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert bewirtschaftet. Die Anlage, bestehend aus Herrenhaus, Wirtschaftsgebäuden und dem einstigen Gutsgelände, dient seit 1984 dem Golfclub Gut Kaden – die Anlage ist durch internationale Profi-Golfturniere über die Grenzen Deutschlands bekannt.

Quelle: Werner Scharnweber / Edition Temmen

Gut Wulksfelde (Kreis Stormarn): Hamburger Kaufleute betrieben hier verschiedenste Geschäfte: eine Ziegelei, eine Kattunfabrik, eine Schnapsbrennerei, eine Glashütte und eine Braunbierbrauerei. Heute ist das Anwesen Teil einer großen Bio-Bauernhof-Anlage mit eigenem Ackerbau, eigener Viehwirtschaft und einem Hofladen.

Quelle: Werner Scharnweber / Edition Temmen
1-3 5 Bilder