Menü
Anmelden
Mehr Bilder Dieses Quartett hat Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Dieses Quartett hat Chancen

Niclas Herbst (CDU): Er hat es leicht und schwer zugleich: Niclas Herbst wird auf Platz 1 der Landesliste seiner CDU mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in das neue EU-Parlament einziehen. Dort tritt er aber ein schweres Erbe an. Denn der 46-Jährige folgt auf EU-Urgestein Reimer Böge, der nach 30 Jahren seinen Platz räumt. Bei der Wahl am Sonntag gehe es darum, das Europa Adenauers, de Gaulles, Mitterrands und Kohls zu retten, hatte Herbst vor fast einem Jahr vor seiner Wahl zum Spitzenkandidaten auf dem CDU-Landesparteitag in seiner Vorstellungsrede gesagt. Herbst war von 2005 bis 2012 Landtagsabgeordneter. Von 2010 bis 2012 vertrat er das Land im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union. 2009 und 2014 kandidierte der gebürtige Ratzeburger auf Listenplatz 2 für die Landes-CDU zur Europawahl, doch für ein Mandat reichte es jeweils nicht. Herbst ist mit Innenstaatssekretärin Kristina Herbst verheiratet und Vater von drei Kindern. Die Familie lebt in Kiel. Herbst beschreibt sich selbst als Familienmensch.

Quelle: dpa

Niclas Herbst (CDU): Er hat es leicht und schwer zugleich: Niclas Herbst wird auf Platz 1 der Landesliste seiner CDU mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in das neue EU-Parlament einziehen. Dort tritt er aber ein schweres Erbe an. Denn der 46-Jährige folgt auf EU-Urgestein Reimer Böge, der nach 30 Jahren seinen Platz räumt. Bei der Wahl am Sonntag gehe es darum, das Europa Adenauers, de Gaulles, Mitterrands und Kohls zu retten, hatte Herbst vor fast einem Jahr vor seiner Wahl zum Spitzenkandidaten auf dem CDU-Landesparteitag in seiner Vorstellungsrede gesagt. Herbst war von 2005 bis 2012 Landtagsabgeordneter. Von 2010 bis 2012 vertrat er das Land im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union. 2009 und 2014 kandidierte der gebürtige Ratzeburger auf Listenplatz 2 für die Landes-CDU zur Europawahl, doch für ein Mandat reichte es jeweils nicht. Herbst ist mit Innenstaatssekretärin Kristina Herbst verheiratet und Vater von drei Kindern. Die Familie lebt in Kiel. Herbst beschreibt sich selbst als Familienmensch.

Quelle: dpa

Niclas Herbst (CDU): Er hat es leicht und schwer zugleich: Niclas Herbst wird auf Platz 1 der Landesliste seiner CDU mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in das neue EU-Parlament einziehen. Dort tritt er aber ein schweres Erbe an. Denn der 46-Jährige folgt auf EU-Urgestein Reimer Böge, der nach 30 Jahren seinen Platz räumt. Bei der Wahl am Sonntag gehe es darum, das Europa Adenauers, de Gaulles, Mitterrands und Kohls zu retten, hatte Herbst vor fast einem Jahr vor seiner Wahl zum Spitzenkandidaten auf dem CDU-Landesparteitag in seiner Vorstellungsrede gesagt. Herbst war von 2005 bis 2012 Landtagsabgeordneter. Von 2010 bis 2012 vertrat er das Land im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union. 2009 und 2014 kandidierte der gebürtige Ratzeburger auf Listenplatz 2 für die Landes-CDU zur Europawahl, doch für ein Mandat reichte es jeweils nicht. Herbst ist mit Innenstaatssekretärin Kristina Herbst verheiratet und Vater von drei Kindern. Die Familie lebt in Kiel. Herbst beschreibt sich selbst als Familienmensch.

Quelle: dpa