Menü
Anmelden
Mehr Bilder Stimmen zum Güterverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Stimmen zum Güterverkehr

Nina Scheer, SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete: „Eine Verlagerung des Güterverkehrs setzt in einem ersten Schritt einen entsprechenden Ausbau der Brücke in Lauenburg voraus und natürlich auch Lärmschutz. Zuvor wird es kaum zu Güterverkehren kommen können. Wichtig ist für die Region insbesondere eine Erhöhung der Taktzahl für den Personenverkehr, womit Flexibilität bei den Anschlüssen gewonnen und ein Anreiz für den Umstieg auf die Schiene geschaffen wird.“

Quelle: Holger Marohn

Nina Scheer, SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete: „Eine Verlagerung des Güterverkehrs setzt in einem ersten Schritt einen entsprechenden Ausbau der Brücke in Lauenburg voraus und natürlich auch Lärmschutz. Zuvor wird es kaum zu Güterverkehren kommen können. Wichtig ist für die Region insbesondere eine Erhöhung der Taktzahl für den Personenverkehr, womit Flexibilität bei den Anschlüssen gewonnen und ein Anreiz für den Umstieg auf die Schiene geschaffen wird.“

Quelle: Holger Marohn

Nina Scheer, SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete: „Eine Verlagerung des Güterverkehrs setzt in einem ersten Schritt einen entsprechenden Ausbau der Brücke in Lauenburg voraus und natürlich auch Lärmschutz. Zuvor wird es kaum zu Güterverkehren kommen können. Wichtig ist für die Region insbesondere eine Erhöhung der Taktzahl für den Personenverkehr, womit Flexibilität bei den Anschlüssen gewonnen und ein Anreiz für den Umstieg auf die Schiene geschaffen wird.“

Quelle: Holger Marohn