Menü
Anmelden
Mehr Bilder Gefahren in der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 25.11.2018

Gefahren in der Ostsee

Das Grosse Petermännchen (Trachinus draco) ist vermutlich der giftigste Fisch Europas. Auf der Rückenflosse und an den Kiemen haben die Petermännchen Stacheln mit Giftdrüsen. Die Fische buddeln sich im Meeresgrund ein und haben einen Giftstachel.

Quelle: Roberto Pillon/hfr/Wikipedia

Ein Gewöhnliches Petermännchen (Trachinus draco). Es gibt neun Arten des Petermännchens (Trachinidae) - die Ostsee ist eigentlich nicht sein Revier. Dennoch kommt es auch hier immer mal wieder zu Unfällen mit den Fischen.

Quelle: Hans Hillewaert/Wikipedia

Frank Petersen wurde im Juni 2017 von einem Petermännchen in der Ostsee gestochen - hier seine Hand 16 Tage nach dem Stich. "Doch es ist extrem unwahrscheinlich, hier einem Petermännchen zu begegnen“, sagt Kai Czepa, Biologe beim Meereszentrum Fehmarn.

Quelle: Frank Petersen/hfr