Menü
Anmelden
Mehr Bilder Transportroboter Laura
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 28.11.2020

Transportroboter Laura

Den Platz im Shuttle teilt sich Laura mit den Fahrgästen.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Laura baut auf einer 17 Kilogramm schweren Clearpath Roboterbasis auf. Die Einheit mit einer Grundfläche von 50,8 mal 43 Zentimetern kann eine Nutzlast von bis zu 20 Kilogramm transportieren. Zu dieser Nutzlast gehört allerdings auch der Aufbau mit der Hülle, der Steuerungstechnik und der Sensoren. Eine schnee- und regensichere Hülle wird derzeit von Designern entwickelt.

Quelle: Holger Marohn

Für die Nahfelderkundung und das identifizieren von Hindernissen in unmittelbarer Nähe ist Laura an allen vier Seiten mit aktiven Stereo-Kamers Intel RealSense Tiefenkameras ausgestattet. Die BMI055 Inertial Measurement Unit (IMU) ist besonders für eine bessere Tiefenanalyse entwickelt, insbesondere wenn sich die Kamera bewegt wie bei für SLAM- und Tracking-Anwendungen, wird für die Kamera geworben. Jede Kamera kostet zwischen 200 und 250 Euro. Hinzu kommen insgesamt vier Ultraschall-Abtandssensoren JSN-SR04T. Die Sensoren haben eine Reichweite zwischen zwei Zentimetern und etwa vier Metern und kosten im Online-handel zwischen 5 und 15 Euro.

Quelle: Holger Marohn