Menü
Anmelden
Mehr Bilder Das machen die Karl-May-Helden am Premierenabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.06.2020

Das machen die Karl-May-Helden am Premierenabend

Alexander Klaws, Gaststar als „Old Surehand“ in 2017 und „Winnetou“ seit 2019:„Wir verbringen die Tage um den Premierentag herum mit der gesamten Familie bei meinen Schwiegereltern in der Schweiz. Am Premierensonnabend werde ich mit einem kalten Bier auf einen hohen Berg klettern, pünktlich um 20.30 Uhr einen lauten Indianerschrei an alle Karl-May-Jünger, Apachen und weiteren Stämme dieser Welt senden und auf die Gesundheit anstoßen – und darauf, dass wir uns im nächsten Jahr alle gesund und voller Energie wiedersehen werden.“

Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Katy Karrenbauer, Gaststar in der Rolle der „Rosalie Ebersbach“: Den Tag unserer Premiere werde ich mit meinem Vater verbringen und am frühen Abend zu einem Freund aufs Land fahren. Mit gebührendem Abstand werden wir eine Weinschorle auf die Premiere trinken. Um 20.30 Uhr lasse ich dann die Fanfare erklingen - ich hab sie vor Jahren mal aufgenommen - und werde an meine Kolleginnen und Kollegen vor und hinter der Bühne in Bad Segeberg denken, wissend, wir sind alle traurig, dass „Der Ölprinz“ nicht stattfindet. Aber auch knapp 400.000 Karl-May-Liebhaber, die sich auf die Saison gefreut haben, werden diese Saison schmerzlich vermissen. Es nutzt ja nichts, da müssen wir jetzt alle gemeinsam durch! Jetzt gilt es, gesund zu bleiben, den Kopf oben zu behalten und nach vorne zu schauen. Das nächste Jahr wird kommen und dann lassen wir es richtig knallen – für alle treuen Fans.“

Quelle: Lutz Roeßler

Geschäftsführerin Ute Thienel (seit 1999 Chefin der Karl-May-Spiele): „Ich werde den Premierenabend vermutlich zu Hause verbringen und hoffe, dass es dann wenigstens regnet. Den tollen Sommerabend mit strahlender Sonne möchten wir nämlich für die ‚Ölprinz‘-Premiere im kommenden Jahr aufheben.“

Quelle: SGB
Anzeige