Menü
Anmelden
Mehr Bilder Blutspenden in Zeiten von Corona
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 21.07.2020

Blutspenden in Zeiten von Corona

Peter Machus (72) aus Bad Segeberg gibt seine letzte Spende: 94 mal hat er sein Blut gegeben, um anderen Menschen zu helfen. "Ich hätte die hundert gern voll gemacht. Aber dann liege ich leider nicht mehr in der erlaubten Altersspanne", sagt er.

Quelle: Irene Burow

Die Blutkonserven werden ins Depot nach Lütjensee gebracht. Dort werden die Bestandteile aufgeteilt. Verteilerfahrzeuge bringen die Spenden schließlich zu den umliegenden Krankenhäusern.

Quelle: Irene Burow

Im April war das DRK in Nahe erstmals von der Grund- und Gemeinschaftsschule in die Sporthalle an der Segeberger Straße umgezogen. Später lud der Ortsverein Nahe-Itzstedt-Kayhude erneut in die große Halle ein.

Quelle: DRK-Blutspendedienst Nordost