Menü
Anmelden
Mehr Bilder Kunst, die unter die Haut geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 17.10.2021

Kunst, die unter die Haut geht

Tätowiererin Jacqueline Frank (24) hat selbst zahlreiche Tattoos, auch farbige: Die Nachfrage danach sei aufgrund der bald geltenden, strengen EU-Verordnung groß, bestätigt sie.

Quelle: Heike Hiltrop

Tattoos: Die derzeitigen Farbpigmente Blau und Grün haben noch eine Galgenfrist bis Anfang 2023, dann sollen sie verboten werden. Schon ab dem 4. Januar 2022 sind rund 4000 Stoffe und Stoffmischungen, die in Tattoofarben vorkommen können so nicht mehr erlaubt.

Quelle: Heike Hiltrop

"Jetzt erst recht", sagt Cathrin Frahm (44) und lässt sich von Claudia Knott ihr erstes Tattoo statt in schwarzweiß in Aquarelltechnik mit Blau und Grün stechen.

Quelle: Heike Hiltrop