Menü
Mehr Bilder So ist die Stimmung an Neustadts Fisch-Marktständen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 20.10.2021

So ist die Stimmung an Neustadts Fisch-Marktständen

1-3 7 Bilder

Kostbare Handelsware Ostsee-Hering am Stand von „Maaß Fisch-Spezialitäten“: Swenja Schwikerath (53) führt den Malenter Familienbetrieb mit seinen mittlerweile sechs Festangestellten, 14 Aushilfen, drei Lkws und drei Marktwagen seit fast 30 Jahren gemeinsam mit ihrem Bruder. Die 53-Jährige bekennt angesichts zu erwartender drastischer Preissteigerungen: „Letztlich entscheidet der Kunde, wie’s weitergeht.“ Pangasius- und Tilapiafilets aus Vietnam habe sie bereits vor vielen Jahren aus dem Sortiment genommen, „weil das einfach nicht zu uns passte“. Generell sagt sie: „Wenn ich eine Ware nicht verkaufen kann, biete ich sie auch nicht mehr an.“

Quelle: Andreas Oelker

Freut sich über „etwas Besonderes“ auf dem Teller: Jasmin Thede hat für ihre „zweieinhalbköpfige Familie“ knapp 600 Gramm Dorschfilet für 14,80 Euro erstanden. Angesichts zu erwartender Preissteigerungen im Zuge der drastischen Fangquoten-Reduzierung sagt die 33-Jährige: „Ich bin bereit, für gute Ware einen fairen Preis zu zahlen.“

Quelle: Andreas Oelker

Liebt frischen Ostsee-Dorsch, weicht aber auch gern auf Seelachsfilet aus. Der Neustädter Peter Kirsch (51) zahlt „auch im Sinne der Fischer und Händler und der Regionalität“ bereitwillig etwas mehr. Und er hofft, dass die Fangqoutenreduzierung dem Bestand von Dorsch, Hering Co. möglichst dauerhaft auf die Sprünge hilft.

Quelle: Andreas Oelker
1-3 7 Bilder