Menü
Anmelden
Mehr Bilder Buntes Stimmungsbild zur brisanten Corona-Lage an der Ostseeküste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 10.11.2021

Buntes Stimmungsbild zur brisanten Corona-Lage an der Ostseeküste

4-6 6 Bilder

Setzt auf stringente Sicherheitskonzepte und den gesunden Menschenverstand: Dirk Freese (53) aus Ratekau befürwortet eine Impfpflicht, „weil das Virus sonst nicht zu stoppen ist“, und die Einführung der 2G-Regel. Allerdings rät er auch dazu, Corona „zu akzeptieren“, warnt vor unangebrachter Hysterie und sagt: „Wir müssen lernen, mit dieser Krankheit zu leben.“

Quelle: Andreas Oelker

Klare Kante aus Niendorf an der Ostsee: Heike Vetter (53) spricht sich gegen die Wiedereinführung kostenloser Corona-Tests aus, „weil das den Impfgegnern entgegen käme“. Sie ist anstelle der geltenden 3G-Regel für die 2G-Regel, „weil ein weiterer Lockdown in der Wirtschaft zu viel kaputt machen würde“. In letzter Konsequenz sollte es auch eine zumindest temporäre Impfpflicht geben können.

Quelle: Andreas Oelker

Ist absolut keine „Negativseherin“: Elisabeth Dahl (79) aus Niendorf hofft auch ohne weitere Verschärfungen der aktuellen Corona-Regeln noch auf eine Wende zum Guten. Auch wenn es ihr selbst nach der dritten Impfung „elend ging“, sagt sie: „Alle sollten sich impfen lassen.“ Eventuell sei die Corona-Pandemie tatsächlich nur mit einer Impfpflicht in den Griff zu bekommen.

Quelle: Andreas Oelker
4-6 6 Bilder