Menü
Anmelden
Mehr Bilder Das bewegte 2021 im Kreis Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 30.12.2021

Das bewegte 2021 im Kreis Segeberg

1-3 26 Bilder

Grundfos mit eigenem Corona-Testzentrum:Der Weihnachtsurlaub war vorbei und das neue Jahr hatte gerade begonnen, da wurde die Pumpenfabrik in Wahlstedt zum Vorreiter. Die Pumpenfabrik Grundfos richtete ein eigenes Testzentrum ein und bat alle Mitarbeiter an mehreren Tagen zu einem freiwilligen Corona-Schnelltest. Dass die 3G-Regel gegen Ende des Jahres zur Pflicht in Unternehmen werden würde, konnte da noch niemand ahnen.

Quelle: Sven Wehde

Erst Schock, dann Freude bei Arko in Wahlstedt: Als Folge der Corona-Krise meldet das Traditionsunternehmen Arko aus Wahlstedt und seinen Schwestern Eilles und Hussel, die in der Deutschen Confiserie Holding (DCH) vereint sind, im Januar Insolvenz an. Gut neun Monate nach der Insolvenz ist die Sanierung der Süßwarenhändler Arko, Eilles und Hussel geglückt. Das Amtsgericht Norderstedt hob die Insolvenzverfahren für die Arko GmbH, die Hussel GmbH sowie die J. Eilles GmbH Co. KG auf. Rund 300 Filialen mit 1300 Beschäftigten sind laut der Deutschen Confiserie Gruppe in Wahlstedt gerettet.

Quelle: Heike Hiltrop

Ortsnamendebatte um Negernbötel: Ist der Ortsname „Negernbötel“ rassistisch? Darüber und über den wahren Ursprung des Namens wurde fast das ganze Jahre über diskutiert, auch renommierte Sprachwissenschaftler mischten sich ein. Die wahrscheinlichste Antwort: Der Ursprung des Ortsnamens ist wohl im Niederdeutschen zu finden und lasse sich mit „nähere Siedlung“ übersetzen. Das beruhigte aber nicht alle Gemüter. Im Juni wurde eines der Ortsschilder abmontiert und geklaut.

Quelle: Daniel Reinhardt
1-3 26 Bilder