Menü
Anmelden
Mehr Bilder In Wangels entsteht blütenbuntes „Stiftungsland“ für Amphibien, Vögel und Insekten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 24.03.2021

In Wangels entsteht blütenbuntes „Stiftungsland“ für Amphibien, Vögel und Insekten

Gefragte Zielart im „Stiftungsland Wasbuck“: Die Rotbauchunke (let. Name: Bombina bombina) ist an der Unterseite dunkelgrau bis schwarz gefärbt und hat ein auffälliges orange-rotes Fleckenmuster. Mit 4,5 bis 5 Zentimetern Größe ist sie ein kleinerer Froschlurch. Die Zerstörung oder Beeinträchtigung von Kleingewässern durch Zuschüttung oder Eintrag von Müll, Dünger und Umweltgiften gefährden die Rotbauchunke. Sie ist europaweit geschützt nach der FFH-Richtlinie und „streng geschützt“ gemäß Bundesnaturschutzgesetz.

Quelle: LN-Archiv/Neumann/hfr

Gekonnter Tandemflug: Zwei Libellen fliegen bei der Paarung über einen Teich. Die Gliederfüßer bilden unter der lateinischen Bezeichnung Odonata eine eigene Ordnung innerhalb der Klasse der Insekten und sollen auf dem mit etlichen Teichen umgestalteten „Ex-Acker“ in Wasbuck ebenfalls heimisch werden.

Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Oft zu sehen, namentlich eher unbekannt: Auch die Wilde Möhre soll ab diesem Sommer auf dem neuen „Stiftungsland“ in Wasbuck angesiedelt werden und Insekten anlocken.

Quelle: LN-Archiv/Christiune Silz