Menü
Anmelden
Mehr Bilder Der Atom-Transport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 27.06.2021

Der Atom-Transport

Im Hamburger Hafen wurden die Brennstäbe aus dem Reaktordruckbehälter entfernt, der Antrieb der „Otto Hahn“ anschließend ausgebaut und nach Geesthacht verschifft.

Quelle: Kranarchiv Klaus Schneider

Mit dem seinerzeit größten verfügbaren Schwimmkran „Magnus I“ wurden der fast 480 Tonnen schwere Reaktordruckbehälter auf den Tieflader gelegt.

Quelle: Kranarchiv Klaus Schneider

Für die Verladung musste die Kaimauer im Geesthachter Hafen extra verstärkt und eine neue Zufahrt gebaut werden. Das Haltegestell ist eine Spezialanfertigung und liegt auf zwei nebeneinander angeordneten Tiefladern.

Quelle: Kranarchiv Klaus Schneider