Menü
Anmelden
Mehr Bilder Wohnungsbauprojekt im Oldenburger Bürgerwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.09.2021

Wohnungsbauprojekt im Oldenburger Bürgerwald

1-3 5 Bilder

Stand den Vertretern im Oldenburger Bauausschuss Rede und Antwort: Dr. Florian Liedl von der ALSE GmbH hat im Auftrag des Berliner Projektentwicklers IGP ein Gutachten erstellt, um die Beschaffenheit und „Wertigkeit“ des Bürgerwaldes darzulegen. In seinem Fazit hält er vor allem den westlichen Waldteil sowie den nördlichen Rand mit seinem parkähnlichen Verlauf am Regenrückhalteteich für schützens- und erhaltenswert. Auch die Baumreihe am nördlichen Rand des Famila-Geländes sollte weitestgehend bestehen bleiben.

Quelle: Andreas Oelker

Überplanung aus der Vogelperspektive: Der Berliner Projektentwickler IGP hat die Bebauungsbereiche in beiden Bürgerwald-Teilen verkleinert und dem von Dr. Riedel erstellten Gutachten angepasst. Die 95 Pkw-Stellplätze für 126 Wohneinheiten sollen über die Zufahrt am Rathsland angesteuert werden. Ebenfalls pink eingezeichnet ist der diagonale Fußweg in Richtung Hagedornbusch.

Quelle: IGP/Patzschke Architekten

Farbiges IGP-Projekt: Im Bürgerwald könnten nach aktuellem Stand diverse separate Geschossbauten entstehen, die 126 Wohneinheiten umfassen. Zentrales Element des Entwurfs sind die Nachbarschaftsplätze. Sie sind das Zentrum kleiner Hausgruppen mit zwei bis vier Gebäuden in Holzhybrid-Bauweise und Teil einer Folge von bis zu drei Plätzen.

Quelle: IGP/Patzschke Architekten
1-3 5 Bilder