Menü
Anmelden
Wetter wolkig
22°/ 9° wolkig
Mehr Blogs Tatort-Blitzkritik
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 314: „Das Monster von Kassel“ (Frankfurt) - Dieser Tatort war unglaubwürdig

Mit Schockbildern jenseits der Schmerzgrenze wartet dieser „Tatort“ auf. Auch starke Schauspieler können nicht über die schwache Handlung hinweghelfen, findet unser Autor.

12.05.2019

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Lübecker Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 313 „Der gute Weg“ (Berlin) - Tödliches Feuergefecht zwischen Dealern und Polizisten

Eine Katastrophe ergibt sich aus der anderen: Dieser Berliner „Tatort“ ist stringent inszeniert, die Auflösung ist fesselnd, findet unser Blitzkritiker. Im Zentrum stehen zwei Paare.

05.05.2019
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 312: „Das Nest“ (Dresden) - Brutal gut: Dem Serienkiller auf der Spur

Spannend von Anfang an: Der neue „Tatort“ aus Dresden ist ein echter Psychothriller und kommt ohne Sozialgedöns aus. Unsere Blitzkritikerin ist sehr angetan – auch von der neuen Kommissarin.

28.04.2019
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 311 „Wo ist nur mein Schatz geblieben“ (Bremen) - Zum Abschied der Bremer Kommissare fließen Blut und Tränen

Was für ein Finale! Die letzte „Tatort“-Folge mit den Ermittlern Lürsen und Stedefreund ist zu einem packenden Showdown geraten. Unser Blitzkritiker vergibt die Höchstnote.

22.04.2019
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 310, „Inferno“ (Dortmund) - Der Dienstwagen als Waffe

Es ist ein bedrückender „Tatort“. „Inferno“ aus Dortmund zeigt, wie sich Mediziner und Mordermittler ähneln. Stark gespielt, aber weitgehend humorfrei, meint unser Blitzkritiker.

14.04.2019

Service - Anzeige aufgeben

Ihr Weg zur Anzeige in den LN ist unkompliziert: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie rund um das Thema Anzeigen wissen müssen, ist hier zusammengefasst!

Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 309 „Bombengeschäft“ (Köln) - Kölner Tatort-Ermittler bieten Schonkost mit Spätzündung

Das war ein Krimiabend mit Chipstüte und halb vollem Weinglas, an dem der Blitzkritiker auch anderen Gedanken nachhängen konnte. Dieser Köln-Tatort war lange Zeit grundsolide, mehr aber nicht. Spannend wurde er erst in den Schlussminuten.

31.03.2019
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 308 „Spieglein, Spieglein“ (Münster) - Bauerntheater in Münster

Im „Tatort: Spieglein, Spieglein“ werden Doppelgänger des vertrauten Krimi-Personals erschossen. Leider entwickelt sich die Geschichte allzu grotesk, findet unser Blitzkritiker. Das dialogstarke Duo agiert zu selbstbezüglich.

17.03.2019
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 307 „Für immer und dich“ (Schwarzwald) - Durchgebrannt mit blonder Lolita

Dieser Krimi ist heftig, manchmal eklig, an manchen Stellen kaum zu ertragen. Die wilde Fahrt eines 40-Jährigen mit einem jungen Teenager durch den Schwarzwald wird aber stark gespielt, findet unser Blitzkritiker.

10.03.2019
Tatort-Blitzkritik

Tatort-Blitzkritik Nr. 306: „Borowski und das Glück der anderen“ (Kiel) - Neid auf die Nachbarin

Zäh, steril und seltsam blutleer: Der Kieler Tatort „Borowski und das Glück der anderen“ um Neid und Glück hat zu wenig Spannung, liefert aber starke Bilder. Von Borowksis Assistenin wünscht sich unser Kritiker künftig mehr Pepp.

03.03.2019