Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Tatort-Blitzkritik LN-Speedrating: Drei Gründe, warum sich der Münster-Tatort lohnt
Mehr Blogs Tatort-Blitzkritik LN-Speedrating: Drei Gründe, warum sich der Münster-Tatort lohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.12.2019
Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, l.), Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch) hoffen, auf dem Friedhof neue Erkenntnisse zu gewinnen: eine Szene aus „Tatort: Väterchen Frost“, den Das Erste am 22. Dezember ausstrahlt. Quelle: Martin Valentin Menke/WDR/ARD /dpa
Lübeck/Münster

Drei Gründe, warum sich dieser „Tatort“ lohnt: Die Weihnachtstimmung wird mit vielen Rotmänteln und Glühwein aufgegriffen, aber immer wieder ironisc...

Lieber nicht einschalten: „Borowski und das Haus am Meer“ ist eine wirre Story. Spannung? Bleibt aus. Dieser Kieler Tatort weiß nicht, was er will. Lesen Sie, warum unser Kritiker eine Sechs gibt.

20.12.2019

Der Hamburg-Tatort „Querschläger“ mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz ist ein solider, spannender Krimi, auch wenn der Täter fast von Anfang an bekannt ist. Unser Kritiker gibt eine Zwei. Lesen Sie hier, warum.

01.12.2019

Kommissar Eisner hat schlechte Laune, und das färbt ab auf diesen überraschend schwachen Sonntagskrimi. Der Tatort „Baum fällt“ bekommt von unserem Kritiker eine glatte Vier.

24.11.2019