Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Essen und Trinken Rückruf für Gewürzmischung
Mehr Essen und Trinken Rückruf für Gewürzmischung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 16.02.2018
Diese Gewürzmischung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.1.2019 sollte nicht mehr benutzt werden. Quelle: Christoph Oberkötter/lebensmittelwarnung.de
Biebesheim

Ein Unternehmen aus Südhessen hat eine indische Gewürzmischung zurückgerufen. Grund sind nicht gekennzeichneter Sulfite.

„MDH Chana masala, 100g“ des Herstellers MDH Mahashian Di Hatti
www.lebensmittelwarnung.de

Sulfite seien in einer einzelnen Probe nachgewiesen worden, teilte die Global Foods Trading GmbH weiter mit. Das Produkt solle nicht mehr verwendet werden.

Verbraucher könnten die Gewürzmischung an der jeweiligen Verkaufsstelle gegen Erstattung des Preises zurückgeben oder sie umtauschen. Sulfite können demnach allergische Reaktionen auslösen. Mögliche Folgeerscheinungen bei Unverträglichkeiten seien unter anderem Übelkeit, Kopfschmerzen, Asthma oder niedriger Blutdruck.

Service:

Global Foods Trading GmbH hat eine kostenfreie Rufnummer: +49 800 9509509. Sie ist montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Lidl wird nun Aldi Nord aktiv. Der Discounter ruft ebenfalls Blätterteig zurück. Wer das Produkt gekauft hat, kann es zurückbringen und erhält den Preis zurück.

16.02.2018

Frischer geht es nicht: Skrei hat gerade Hauptsaison und ist deshalb häufig im Supermarkt zu finden. Wer den mageren Fisch bisher nicht kannte, für den könnte er eine interessante Neuentdeckung aus Norwegen sein.

15.02.2018

Wer frische Ware bevorzugt, sollte mal wieder Karpfen kaufen. Die Hauptsaison läuft noch bis April. Dennoch ist der Frischetest beim Händler wichtig. Der umfasst drei Schritte.

14.02.2018