Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Digital Wegen Brandgefahr: Apple ruft ältere MacBooks zurück
Nachrichten Digital Wegen Brandgefahr: Apple ruft ältere MacBooks zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 21.06.2019
Es ist unklar, wie viele Geräte von dem Rückruf betroffen sind. Quelle: Budrul Chukrut/imago images/ZUMA Press
Cupertino

Weil die Gefahr besteht, dass die Batterien überhitzen und in Brand geraten könnten, ruft Apple weltweit ältere MacBook Pros zurück. Der Konzern veröffentlichte einen entsprechenden Rückruf. Die Batterien könnten ein Brandschutzrisiko darstellen, so Apple. Betroffen sind MacBook Pros mit einem 15-Zoll-Bidlschirm, die vor allem zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft worden.

Apple-Kunden sollten Modell und Seriennummer überprüfen

Kunden sollten zunächst überprüfen, welches 15-inch MacBook Pro sie verwenden, rät Apple. Das findet man im Apple-Menü unter „Über diesen Mac“ heraus. Ist das Modell ein „MacBook Pro (Retina, 15’’, Mitte 2015)“, kann man auf der Apple-Seite die Seriennummer eingeben und überprüfen, ob es vom Rückruf betroffen ist. (Hier erfahren Sie, wie Sie die Seriennummer ihre Apple-Produkts finden.) Sollte das der Fall sein, sollte das MacBook nicht weiter verwendet werden, bis die Batterie ausgetauscht ist. Apple bietet dazu verschiedene Möglichkeiten an – der Austausch könne aber ein bis zwei Wochen dauern, so der Konzern.

Was die Batterieprobleme verursacht, teilte Apple nicht mit. Auch ist unklar, wie viele Geräte von der Rückruf-Aktion betroffen sind. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Apple mit seinen Premium-Laptops Probleme hat. Alleine zwischen Juni 2018 und heute, habe es fünf Rückrufe, beziehungsweise Aufrufe zur Reparatur gegeben, berichtet Wired.

Von RND/asu

Whatsapp ist eine der am häufigsten genutzten Apps überhaupt. Das heißt aber nicht, dass dort alles gut läuft. Im Gegenteil: Ein Whatsapp-Insider hat nun seinem Frust freien Lauf gelassen und aufgelistet, was ihn an der App stört.

20.06.2019

Unverhoffte Preiserhöhungen beim Handy- oder Internetvertrag sind ärgerlich und man fühlt sich oft machtlos und zahlt. Doch ist das der richtige Weg? Verbrauchern stehen mehr Rechte zu, als man denkt.

20.06.2019
Digital Nach Kritik am Jugendschutz - Plant Youtube eine eigene App für Kinder?

Um Kinder besser zu schützen, denkt Youtube über weitreichende Änderungen nach. Laut eines Medienberichts, könnte die Plattform Inhalte für Kinder auslagern. Youtube hält sich bedeckt.

20.06.2019