Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Digital Präzisionsprobleme bei älteren iPhones: Apple rät zu Update
Nachrichten Digital Präzisionsprobleme bei älteren iPhones: Apple rät zu Update
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 28.10.2019
Besitzer eines älteren iPhones oder iPads sollten unbedingt deren Betriebssystem aktualisieren – sonst drohen Probleme bei der Verwendung von GPS-Ortungssignalen. Quelle: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Berlin

Wer ein älteres iPhone oder iPad besitzt, sollte unbedingt deren Betriebssysteme aktualisieren. Und zwar auf Version 10.3.4 (iPhone 5 und iPad der 4. Generation) beziehungsweise auf Version 9.3.6 (iPhone 4s, iPad Mini der 1. sowie iPads der 2. und 3. Generation).

Ohne das Update können Apple zufolge vom 3. November an Präzisionsprobleme beim GPS auftreten sowie Datum und Uhrzeit nicht mehr richtig angezeigt werden. Nicht betroffen sind iPod-Touch-Geräte oder iPad-Modelle, die nur WLAN an Bord haben.

Mehr zum Thema

iOS Update: Darum sollten Sie Ihr iPhone 5 jetzt aktualisieren

Das Week-Roll-Over-Problem

Folgendes steckt hinter dem Problem: GPS-Signale erhalten von ihren Satelliten einen Zeitstempel. Dieser wird von manchen Geräten zur genauen Ortung benötigt und als Wochenangabe in einer 10-Bit-Variablen abgespeichert. Damit lassen sich maximal 1024 Wochen verarbeiten, also ein Zeitraum von rund 20 Jahren, der bereits am 6. April 2019 abgelaufen ist und eine GPS-Zeitumstellung (Week Roll Over) notwendig gemacht hat.

Mehr zum Thema

iOS 13.2 Beta: Neue Emojis, Deep Fusion und Siri-Verbesserungen

Apple-Geräte mit längerer Übergangszeit

Viele ältere GPS-Geräte hatten ihren Zeitstempel schon direkt nach Ablauf des besagten Zeitraumes von 1023 auf 0 zurückgesetzt – und deshalb schon zum 6. April ein Update erhalten. Anders bei den betroffenen Apple-Geräten: Sie sind laut Apple bis zum 3. November 2019 noch nicht beeinträchtigt.

Von Redaktion RND/RND

Account Sharing ist ein weitverbreitetes Thema im Gaming. Ob PS4, X-Box oder auf Steam - das Teilen von Accounts kommt bei allen Gaming-Plattformen vor. Alles zu diesem Thema erfahren Sie hier.

28.10.2019

Geringe Bandbreite, hohe Preise: Wer im Flugzeug einen Serie streamen möchte, muss sie vorher herunterladen. Auch sonst sieht es in Sachen WLAN beim Fliegen eher mau aus. Doch das könnte sich bald ändern.

28.10.2019

Viele Unternehmen gehen neue Wege, wenn sie potentielle Bewerber rekrutieren wollen: über soziale Netzwerke können zum Beispiel junge Zielgruppen besser angesprochen werden. Auch bei der Bewerbung hat sich einiges gewandelt: Statt klassischem Motivationsschreiben stellen sich viele Bewerber lieber mit einem Video vor. Ein solcher Clip kann im Job ein Türöffner sein, wenn er gut gemacht ist.

28.10.2019