Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Digital Sicherheitslücke: Firefox-Nutzer sollten dringend ihren Browser updaten
Nachrichten Digital Sicherheitslücke: Firefox-Nutzer sollten dringend ihren Browser updaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 19.06.2019
Um Firefox upzudaten, kann es genügen, den Browser neu zu starten. Quelle: Andrej Sokolow/dpa
Hannover

Nutzer von Firefox sollten ihren Browser so schnell wie möglich updaten. Wie Firefox-Hersteller Mozilla mitteilte, wurde bei den Versionen Firefox 67.0.3 und Firefox ESR 60.7.1 eine kritische Sicherheitslücke geschlossen. Nutzer sollten sicherstellen, dass sie diese Version nutzen. Durch die Manipulation von JavaScript-Elementen könne ein Absturz herbeigeführt werden. Laut Mozilla werde die Sicherheitslücke auch tatsächlich ausgenutzt. Wie genau, das ist derzeit unklar.

So aktualisieren Sie Ihren Firefox-Browser auf die aktuellste Version

Um Firefox upzudaten, kann es genügen, den Browser neu zu starten. Um sicherzugehen, können Sie links im Menü auf „Hilfe“ und dann auf „Über Firefox“ klicken. Dort wird angezeigt, welche Version gerade genutzt wird. Außerdem wird dann auch nach Updates gesucht. „Wenn Updates verfügbar sind, werden sie automatisch heruntergeladen“, teilt Mozilla mit. Nachdem die Updates vollständig heruntergeladen wurden, klicken Sie auf „Zum Abschließen des Updates Firefox neu starten“. Sollte all das nicht funktionieren, kann man die aktuelle Firefox-Version auch auf der Mozilla-Seite herunterladen.

Lesen Sie hier:
Wie sicher ist mein Browser?

Der Firefox-Browser hatte in den vergangenen Jahren Boden auf die Konkurrenz-Software Chrome von Google verloren. Chrome ist der weltweit meistgenutzte Browser, auch dank der vielen Smartphones mit dem Google-System Android. Zuletzt ersetzte sogar Microsoft bei seinem Browser Edge die technische Basis aus eigener Entwicklung durch Chromium, die Open-Source-Variante von Chrome. Mozilla und Apple entwickeln ihre Browser weiterhin selbst.

Von RND/asu

Schwirrt da oben eine Blau- oder eine Kohlmeise? Und wie heißt eigentlich dieser Baum hier? Gut, dass das Smartphone zu Hand ist. Denn bei der Bestimmung von Tieren und Pflanzen leisten Apps gute Dienste.

18.06.2019

Soziale Medien bieten nicht nur die Chance auf neue digitale „Freunde“, sondern manchmal auch auf den nächsten Karriereschritt. Bei interessant wirkenden Anfragen klicken Nutzer daher schnell auf „bestätigen“ – und tappen dabei leichtfertig in eine Falle.

18.06.2019

Facebook steigt in den Geldmarkt ein. Das soziale Netzwerk hat eine neue globale Währung namens Libra erfunden. Sie soll 2020 verfügbar sein. Facebook versichert, dass es keinen Zugang zu Finanzdaten der Nutzer haben wird.

18.06.2019