Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Digital Spotify blockiert Teile von „Infowars“
Nachrichten Digital Spotify blockiert Teile von „Infowars“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 02.08.2018
Der rechte Verschwörungstheoretiker Alex Jones.
Der rechte Verschwörungstheoretiker Alex Jones. Quelle: Jay Janner/AP
Anzeige
New York

Der Musikstreamingdienst Spotify hat Episoden im Podcast des rechten Verschwörungstheoretikers Alex Jones von der Plattform genommen. Die Beiträge hätten gegen Richtlinien zu Hass-Inhalten verstoßen, teilte das Unternehmen mit. Spotify nehme Berichte über einschlägige Inhalte ernst und prüfe jede Podcast-Episode oder jeden Song, der von Nutzern gemeldet werde. Der Maßnahme ging scharfe Kritik in sozialen Medien voraus.

Jones erklärte, er habe von Spotify nichts anderes erwartet. „Ich wurde in Zensur geboren. Ich wurde in Unterdrückung geboren“, sagte er. Die meisten seiner Inhalte schienen am Mittwochabend (Ortszeit) beim Streamingdienst aber noch aufrufbar zu sein.

Jones leugnete das Massaker an der Sandy-Hook-Grundschule

Jones ist ein im texanischen Austin ansässiger Radiomoderator, dem die für Verschwörungstheorien bekannte Webseite „Infowars“ gehört. Das Massaker an der Sandy-Hook-Grundschule mit 20 getöteten Kindern sowie sechs erwachsenen Todesopfern im Jahr 2012 bezeichnete er als Schwindel. Dafür wurde er von Hinterbliebenen von einigen der Kinder wegen Verleumdung verklagt. Inzwischen räumt Jones ein, dass die Bluttat im Staat Connecticut stattfand, beruft sich aber auf freie Meinungsäußerung. Er bemüht sich um eine Abweisung der Klage gegen ihn.

Jones’ auch über YouTube und andere Plattformen verbreiteten Shows verfolgen nach seinen Angaben pro Woche mindestens 70 Millionen Menschen. Während des US-Wahlkampfs 2015 bescheinigte ihm der heutige Präsident Donald Trump einen „tollen“ Ruf.

Von dpa/RND