Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Barockes Gesamtkunstwerk
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Barockes Gesamtkunstwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 25.02.2015
Puck (Charlotte Irene Thompson) verzaubert alle und alles. Quelle: Malzahn
Lübeck

Das Theater Lübeck lädt morgen zur Premiere eines ganz besonderen Werkes ein: „The Fairy Queen“ von Henry Purcell. Den Zuschauer erwartet ein barockes Spektakel allererster Güte.

„The Fairy Queen“ ist eine Semi-Oper, in der die Sparten Drama, Oper Tanz und Instrumentalmusik miteinander verknüpft sind. Zugrunde liegt William Shakespeares „Sommernachtstraum“. Shakespeares wunderbar versponnenem Werk wurden einige Szenen gestrichen, um Platz für die musikalischen Einlagen zu schaffen. In Lübeck bringt der Schweizern Regisseur Tom Ryser das Stück auf die Bühne, die musikalische Leitung hat der 1. Kapellmeister Andreas Wolf.

Weil es sich nicht um eine durchkomponierte Oper handelt, sind neben Sängerinnen und Sängern auch Schauspieler und Tänzer auf der Bühne zu sehen. Sie versetzen in ihren pittoresken Kostümen das Publikum in die Welt der Feen, in der alles möglich und nichts undenkbar ist. Da streiten die Feenkönigin Titania und ihr Mann Oberon über ein indisches Findelkind, junge Liebespaare versuchen ihre wahren Leidenschaften statt der Vorstellungen ihrer Altvorderen zu verwirklichen. Dramen werden von Laien aufgeführt, Zaubersäfte versprüht, Menschen in Tiere verwandelt und bisweilen sogar die Schwerkraft überwunden. Zwischendurch necken freche Elfen betrunkene Dichter und lassen sie im heilsamen Schlaf ihren Rausch loswerden. Insgesamt sind mehr als 50 Akteure auf der Bühne des Großen Hauses in Aktion.

„The Fairy Queen“ wurde 1692 uraufgeführt, brachte Purcell aber kein Glück. Die Inszenierung war so teuer, dass das Stück in der darauffolgenden Saison gleich wiederaufgenommen werden musste.

Premiere morgen um 19.30 Uhr.

LN

Spielclub präsentiert „Ich will (nicht) ins Paradies“.

25.02.2015

Artotheken aus Schleswig-Holstein präsentieren sich in Kiel. Lübeck hat noch immer kein solches Angebot .

25.02.2015

Regisseur in Krakau vor Gericht. Krakauer Richter prüfen Gesuch der US-Justiz.

25.02.2015