Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Das Burgtor rockt – mit Deed!
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Das Burgtor rockt – mit Deed!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 29.06.2019
Die Lübecker Band "Deed" lebt und probt im Burgtor, Max Zeidler spielt am Schlagzeug, Kumpel und Mitbewohner „Mol“ spielt Gitarre. Quelle: 54° / Felix Koenig
Lübeck

Es könnte einem schlechter gehen: Morgens beim Aufwachen die Dielen zum Knarzen zu bringen, die schon Schriftstellerin Ida Boy-Ed und ihr Freund Thomas Mann unter ihren Füßen hatten, kann nicht jeder von sich behaupten. Und in einer echten Sehenswürdigkeit mit so bekannten „Vormietern“ zu wohnen, die unzählige Male gemalt, fotografiert und illustriert wurde und wird, auch nicht.

Max Zeidler weiß, dass sein Zuhause ein ehrwürdiges Dach über dem Kopf ist – jedes Mal, wenn er in den historischen Räumen des Burgtors das Spielzeug seiner drei Kinder aufräumt oder seinem Kumpel Matthias Völker, genannt „Mol“, über den Weg läuft. Der wohnt auch hier – und zwar in der Einliegerwohnung, die mit zu den 600 (!) historischen Quadratmetern gehört, die die fünfköpfige Familie bewohnt.

Hier gibt es jeden Tag nicht nur einen traumhaften Ausblick auf die Stadt sondern auch eine riesige Spielwiese, die Möglichkeit der Selbstverwirklichung – und die Gelegenheit, der Stadt mit diesem Wohntraum etwas zurückzugeben. Kultur. Kunst. Musik. So war es zu Zeiten von Ida Boy-Ed, so ist es in Zeiten der Zeidlers.

Laut und leidenschaftlich

Hier wird nicht nur unter einem gemeinsamen Dach gelebt, hier wird getrommelt und gerockt. In der Schlagzeugschule „Drumburg“ zum Beispiel, in der Zeidler den Nachwuchs unterrichtet. Eine Trommeloase zum Auf-die-Tonne-Hauen und Richtig-Was-Lernen.

Die Räume laden gerade dazu ein, Lärm zu machen und sich auszutoben. Keine Nachbarn weit und breit, und das Jugendzentrum nebenan ist auch nicht fremd, denn hier ist Zeidler quasi aufgewachsen, als Jugendlicher ein- und ausgegangen, hat Musikprojekte angestoßen und sich vor allem im Hip Hop ausgetobt.

Nun sitzt er auf der anderen Seite des Burgtors, schreibt Songs, und macht hier sein Ding: Musik mit „Deed“ – das ist die Band, die im Burgtor Zuhause ist: Max und „Mol“ haben sie vor gut zwei Jahren gegründet und gerade das erste Album „Hidden Men“ veröffentlicht.

Musiker, WG-Freunde und die Köpfe von „Deed“: „Mol“ (l.) und Max machen gemeinsam ziemlich ehrliche Rockmusik. Quelle: DEED

Eine Hörprobe gibt es in der Turmspitze des Burgtors, wo sich der Proberaum befindet: Mit Leidenschaft und viel Energie machen „Deed“ Rockmusik mit sehr coolen, funkigen Elementen. Max sitzt natürlich am Schlagzeug, Mol übernimmt Gesang und Gitarre. Für Live-Sets kommen noch die zwei befreundeten Musiker Laas Gustäbel und Adam Scibik mit Bass und Gitarre dazu.

Live beim Superkunstfestival

Und wer jetzt neugierig geworden ist, der kann sich die Burgtor-Formation am kommenden Wochenende anschauen und anhören, denn „Deed“ spielt live auf dem Superkunstfestival der Vorwerker Diakonie, wo am Wochenende gut 8000 Gäste erwartet werden. Die Jungs stehen um 17 Uhr auf der Naturbühne.

„Das wird richtig gut“, verspricht Zeidler, der musikalisch noch einiges vor hat, aber nicht auf Krampf nach oben will. „Das nimmt man mit der Zeit und dem Alter gelassener“, sagt der 44-Jährige. „Einzig und allein die Liebe zur Musik und geilen Songs zählt.“ Und die Bühne natürlich! Erst Recht, wenn’s ein Heimspiel in der Heimat ist.

Könnte einem wirklich schlechter gehen.

Superkunst, super cool!

Im Sommer 2018 fand das erste Superkunst-Festival auf dem Gelände der Vorwerker Diakonie (Triftstraße 139-143) statt – ein Fest für Menschen mit und ohne Behinderung. An diesem Wochenende (29. und 30. Juni) wird das Open-Air-Highlight mit verschiedenen Bühnen, Bands und einem bunten Familienprogramm zum zweiten Mal ausgerichtet. Dieses Mal wird auch das Theater Lübeck dabei sein und gemeinsam mit der Kulturakademie der Vorwerker Diakonie sechs Inszenierungen auf zwei Bühnen präsentieren. Das Festival beginng heute um 15 Uhr – mit einem tollen Line-Up: Auf der Hauptbühne spielen die Singer-Songwriterin Lea, die Leipziger Neo-Hippie-Pop-Band 2ersitz und die Bad Oldesloer Popband Jeden Tag Silvester. „Deed“ spielen um 17 Uhr auf der Naturbühne. Morgen geht es um 10 Uhr mit einem Gottesdienst los. Von 11 bis 18 Uhr gibt es wieder Musik und Theater und Kinderprogramm. Auf der Hauptbühne spielt unter anderem die Klezmer-Band der Musikhochschule Lübeck und das Landesjugendjazzorchester Schleswig-Holstein auf. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos auf www.superkunstfestival.de.

Schabnam Tafazoli

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur im Norden „Comic Con“ in Köln gestartet - Die Fabelhafte Welt der Zauberwesen

Wenn Wonder Woman mit Yoda tratscht und für ein Foto posiert, dann muss nicht zwangsläufig etwas schiefgelaufen sein im Nebeneinander der unzähligen Comic- und Science-Fiction-Universen. In diesem Fall ist der Grund die viertägige Messe „Comic Convention Experience“ in Köln, die am Donnerstag begann.

28.06.2019

Die abenteuerlustigen Mosaik-Comic-Kobolde Abrax, Brabax und Cailfax reisen durch die Hansezeit – auf der Suche nach dem Schatz der Lykedeeler. Ihr aktuelles Abenteuer spielt in Lübeck.

28.06.2019

Regisseur Alejandro Quintana bringt in Schwerin einen schwungvollen „Cyrano de Bergerac“ auf die Bühne der Schlossfestspiele: ironisch gepfeffert, poetisch verklärt – und zurecht gefeiert.

28.06.2019