Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Doris Salcedo kommt nach Lübeck
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Doris Salcedo kommt nach Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.08.2019
Die kolumbianische Künstlerin Doris Salcedo stellt ab 7. September in Lübeck aus. Quelle: Foto: hfr
Lübeck

Die kolumbianische Künstlerin Doris Salcedo (61) richtet vom 7. September bis 3. November in der Kunsthalle St. Annen in Lübeck ihre erste Einzelausstellung in Deutschland aus. Bei der Vernissage von „Tabula Rasa“ am 7. September erhält sie zudem den ersten Possehl-Preis für Internationale Kunst, teilte die Possehl-Stiftung mit. Das Werk Salcedos sei „von höchster Relevanz für unsere Gegenwart“, hieß es in der Begründung der Jury. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert.

War bereits in der Tate modern und im Guggenheim Museum

Doris Salcedo beschäftigt sich in Objekten, Skulpturen und Installationen mit den Auswirkungen von Gewalt und Ausgrenzung in ihrer Heimat Kolumbien und in anderen Regionen der Welt. Sie lebt in Bogotá und zeigte ihre Werke bereits in der Tate Modern in London und im Guggenheim Museum in New York.

Auseinandersetzung mit Vergewaltigungen

In ihrer Ausstellung „Tabula Rasa“ in Lübeck setzt sich Salcedo künstlerisch mit Vergewaltigungen auseinander, die viele Frauen während des kolumbianischen Bürgerkriegs erlitten haben. Für eine Installation hat sie Tische zerstört und mit Leim wieder zusammengefügt – als Symbol für die Unmöglichkeit, einen einmal begangenen Gewaltakt wieder rückgängig zu machen.

In der Ausstellung werden auch einige der aus Rohseide und Sticknadeln bestehenden Objekte aus der Werkgruppe „Disremembered“ (2014-2015) zu sehen sein. Auch hier steht der Schmerz um die Abwesenheit von Menschen an zentraler Stelle. Ausgangspunkt für die Arbeiten waren Interviews mit Müttern aus Chicago, die ihre Kinder aufgrund von Waffengewalt verloren haben.

Mit dem Possehl-Preis für Internationale Kunst zeichnet die Lübecker Possehl-Stiftung von nun an alle drei Jahre lebende Künstler mit nationalem und internationalem Renommee für ihr Lebenswerk oder eine herausragende Arbeit aus. Für die Würdigung stehen eine außerordentliche künstlerische Auseinandersetzung und eine mindestens über ein Jahrzehnt hinaus andauernde kontinuierliche Leistung im Vordergrund, die eine besondere Anerkennung verdienen.

Mehr über Doris Salcedo lesen sie hier

Von LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der international renommierte Cellist Jan Vogler hat gemeinsam mit einem finnischen Gitarristen sein „Songbook“ veröffentlicht – und das ist Unterhaltung im besten Sinne.

07.08.2019

Hubert Parrys Abschiedslieder „Songs of Farewell“ und Anton Bruckners e-Moll-Messe – beim Konzert des SHMF-Festivalchors im Lübecker Dom unter Leitung von Nicolaus Fink fand dieser ungewöhnliche Mix zu einem geschlossenen Ganzen zusammen.

07.08.2019

Eine Darth-Vader-Mumin-Installation und sein Lübeck-Panorama hat der Künstler Jonathan Meese für die tolle Zusammenarbeit in der Stadt gelassen – beide Arbeiten bleiben in der Kunsthalle St. Annen.

07.08.2019