Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Filme und Forschung im Full Dome am Klingenberg
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Filme und Forschung im Full Dome am Klingenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 01.11.2019
Cooler Klotz am Klingenberg: Hier steht der Full Dome, in dem es während der Filmtage viele tolle 360-Grad-Projekte, VR-Beiträge und FIlme zu sehen gibt. Quelle: Presse Foto Nord - Olaf Malzahn
Lübeck

Er war schon immer der Hingucker während der Filmtage – und nun ist der Full Dome auf dem Klingenberg noch größer: Mehr als dreimal so groß. 100 statt bisher 30 Plätze verspricht Ralph Heinsohn, Produzent von 360-Grad-Filmen und Kurator bei den Nordischen Filmtagen. „Das ist ziemlich einmalig. So eine Art Kino gibt es weltweit nur noch einmal im australischen Melbourne“, sagt der Experte für Virtual Reality.

In entspannter Atmosphäre und Liegestühlen gibt es hier während des Festivals einen Rund-um-Blick auf ganz besondere Filme und Beiträge. Quelle: Olaf Malzahn

In entspannter Atmosphäre und Liegestühlen gibt es hier während des Festivals einen Rund-um-Blick auf ganz besondere Filme und Beiträge. Am Mittwoch wurde der Full Dome feierlich eröffnet, denn: Zum ersten Mal findet hier eine besondere Kooperation zwischen der Stadt und den Filmtage-Machern statt.

Sehen Sie in unserer fortlaufenden Galerie die tollsten Momente des Filmfestivals in Lübeck!

Tagsüber Wissen, abends Kino

Tagsüber fungiert das Riesen-Ufo als „Wissensglobus“, der bei freiem Eintritt Besucher zu besonderen Projekten in seine Kuppel lädt, abends werden hier Filme im Rahmen des Programms der Nordischen Filmtage gezeigt – in großartigen Bildern, in 360 Grad und in einzigartiger Atmosphäre.

Hier gibt es einen Einblick in das Literatur-Projekt „Inside Blechtrommel“, das das Günter-Grass-Haus ab dem 22. November in seinen Räumen präsentiert. Hier gibt es faszinierende Nahaufnahmen aus Groß Pampau, der Forschungsstätte für fossile Wal- und Hai-Knochen im Herzogtum Lauenburg. Und hier gibt es natürlich auch großartige Filme des Festivals aus der Sektion Full Dome.

Mehr zu den Nordischen Filmtagen 2019

196 Filme in 283 Vorführungen sind vom 29. Oktober bis 3. November bei den 61. Nordischen Filmtagen in Lübeck zu sehen. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Artikel.

Der Full Dome: Alle Filme im Überblick

Weltpremiere: Das Lübecker Wasser Marionetten Theater erobert den Full Dome

Programm: Das erwartet Sie noch bei den 61. Nordischen Filmtagen in Lübeck

Live-Ticker: Das Film-Festival im +++ Liveticker +++

Quiz: Testen Sie Ihr Wissen zu den Nordischen Filmtagen Lübeck

Bildergalerie: Die besten Bilder der 61. Nordischen Filmtage Lübeck

Publikumspreis: Mit den LN und CineStar Kinotickets gewinnen – so geht’s

Entstanden aus einem einfachen Gedanken, den die Wissenschaftsbeauftragte der Stadt, Susanne Kasimir, und Ralph Heinsohn im vergangenen Jahr gemeinsam ausgesponnen haben, ist das Riesen-Ufo schließlich auf dem Klingenberg gelandet und bietet nicht nur Rundum-Filme sondern auch ein Rund-um-Programm für Groß und Klein. Für Naturliebhaber und Wissenschaftsfans, für Neugierige und alte Hasen im Filmgeschäft. Unterstützt von der Possehl-Stiftung konnte ein „vielfältiges Programm“ ermöglicht werden, das Kultur und Digitalisierung miteinander verknüpft, wie Senatorin Katrin Weiher, der Leiter der Lübecker Museen, Hans Wißkirchen, und Bürgermeister Jan Lindenau sagten – letzterer sogar in 360 Grad: Da er persönlich verhindert war, schickte Jan Lindenau einen VR-Gruß, der live ausgestrahlt wurde.

Visuell und akustisch abtauchen

Im Ufo also können Zuschauer während der Filmtage visuell und akustisch eintauchen in andere Welten, zum Beispiel bei „The Embrace of the Ocean“: Der 360-Grad-Film zeigt den Artenreichtum der Ostsee. „Mit diesem Gemeinschaftsprojekt wollen wir zeigen, was Dome kann“, sagt Heinsohn.

Welche Chancen und Risiken die Digitalisierung von Kultur und Wissenschaft bietet, war auch ein zentrales Thema von Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif, der im Anschluss an die Eröffnung einen ersten, sehr spannenden Vortrag hielt.

Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif hielt zur Eröffnung einen spannenden Vortrag zum Thema Chancen und Risiken der Digitalisierung. Quelle: Presse Foto Nord - Olaf Malzahn

„Sicher sind die Risiken groß, wenn man bedenkt, welche Plattform für Verschwörungstheorien das Netz bietet, wenn wir nur mal an Donald Trump, den Brexit oder die AfD denken“, so Latif. „Aber die Chancen sind ebenso groß, weil die Wissenschaft greifbarer wird und wir die Welt in wunderbaren Bildern viel besser verstehen und erleben können. Auch, was die Klimagefahren angeht.“

Wissensglobus: Das Programm

„Wat`n Schiet!“ – Was Abwässer alles erzählen können: Donnerstag, 31. Oktober, 12-13 Uhr: Die Wissenschaft kredenzt Details über das mittelalterliche Leben in Lübeck. Begeben Sie sich in die Welt der Lübecker mit dem Forschungsprojekt von Dr. Dirk Rieger, Hansestadt Lübeck, Bereich Archäologie, in Kooperation mit der University of Oxford.

Wale und Haie – Aufgetaucht aus der Ur-Nordsee:Donnerstag, 31. Oktober, 13.30 bis 14.30 Uhr sowie Sonnabend, 2. November 12 –13 Uhr: Die Grube Groß Pampau und spektakuläre Fossilienfunde virtuell erkunden mit Prof. Dr. Michael Herczeg, Leiter des Instituts für Multimediale und Interaktive Systeme, Universität zu Lübeck und Walforscher Gerhard Höpfner in Kooperation mit dem Lübecker Museum für Natur und Umwelt.

Die Zukunft der Ostsee – Zeitbomben im maritimen Ökosystem: Freitag, 1. November, 12 bis 13 Uhr. Auf dem Meeresgrund der Ostsee befinden sich geschätzt 300 000 Tonnen Weltkriegsmunition. Begleitet von einem Film über das Ökosystem Ostsee zeigt Experte Sven Koschinski, Mitglied im Bund-Länder Ausschuss Nord- und Ostsee Expertenkreis Munition im Meer, die mit der derzeitigen Beseitigung von Munition durch Sprengung verbundenen Risiken für die Meeresumwelt sowie Alternativen wie Bergungsmöglichkeiten mit Robotik und Sensorik auf.

„Was hüpft denn da?“ – Wasserflöhe im Dienste der Evolutionsforschung:Freitag, 1. November, 13.30 bis 14.30 Uhr. Nach einem Full-Dome-Film zur Evolutionstheorie wird Jun.-Prof. Dr. Mathilde Cordellier, Universität Hamburg, Institut für Zoologie, Molekulare Evolutionsbiologie, ihre Forschung zu Wasserzombies, den Wasserflöhen, vorstellen. Wie Dornröschen kann man sie aus einem jahrzehntelangen Schlaf wieder zum Leben erwecken.

Meereswirbel und Wasserstoff – Ein Blick hinter die Kulissen von VR: Sonnabend, 2. November, 13.30 bis 14.30 Uhr. Gehen Sie auf Expedition „Uhrwerk Ozean“ und erleben Sie die Faszination des „Künstlichen Blatts“. Das Zentrum für Material- und Küstenforschung des Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) produziert seit einigen Jahren Virtual Reality-Inhalte. Wie wird Wissenschaft in 360° dargestellt?

Wasser im Weltall: Sonntag, 3. November, 12 bis 13 Uhr. Gibt es Wasser außerhalb der Erde? Woher kommt das Element Wasser in der kosmischen Entstehungsgeschichte? Dr. Björn Voß, Leiter des Planetariums im LWL - Museum für Naturkunde in Münster und Präsident der Gemeinschaft deutschsprachiger Planetarien (GDP) zeigt Ausschnitte aus Fulldome-Produktionen und geht mit Dr. Klaus Ammann, Sternwarte Lübeck, Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck e.V. (ASL) diesen Fragen auf den Grund.

„Kunst trifft Wissenschaft“ - Unterwasser 360° : Sonntag, 3. November 13.30 bis 14.30 Uhr: Die dänische Komponistin, Installations-Künstlerin und Lehrbeauftragte an der Universität Aarhus Maja Egebo trifft mit einer Video-Installation über Unterwasser-Pflanzenwelten auf beeindruckende Tiefseewelten und Datensimulationen aus der Forschung von Dr. Tom Kwasnitschka, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, Kiel.

Inside „Blechtrommel“. Ein Literaturerlebnis:Täglich. Die Blechtrommel und das Doppeljubiläum: 1959 als Roman von Günter Grass erschienen, 1979 verfilmt durch Volker Schlöndorff. An seinem dritten Geburtstag verweigert Oskar Matzerath sein Erwachsen-Werden. Seien Sie gespannt auf einen eigens für den Wissensglobus produzierten Trailer der 360°-VR-Experience zur Ausstellung im Günter Grass-Haus.

Von Schabnam Tafazoli

Kultur im Norden 61. Nordische Filmtage Lübeck 2019 Kämpfen für die Krume

Vom Kampf der Bauern ums Überleben der Höfe und eine Zukunft der kleinbäuerlichen Landwirtschaft erzählen bei den Nordischen Filmtagen Lübeck zwei Filme aus Island und Deutschland.

01.11.2019

Sarah Connor hat in Hamburg ihre „Herzkraftwerke“ angeworfen und die Fangemeinde begeistert – mit viel Power und rührseligen Momenten.

30.10.2019

Sie waren Comic-Stars in den USA: eine Dokumentation erzählt die Geschichte von Gus und Rudolph Dirks aus Heide in Schleswig-Holstein, die Maßstäbe setzten in der Welt der Bildergeschichten. Sonntag ist in Lübeck Weltpremiere.

01.11.2019