Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Neues aus Lübecks Ateliers
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Neues aus Lübecks Ateliers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 19.09.2019
Rüdiger Fischer mit dem Bild „Fliehkraft“ von Germa Ohlhaver, im Hintergrund Thomas Schmidt-Schech und Heinke Both beim Aufbau der Ausstellung. Quelle: Fotos: Ulf-K. Neelsen
Lübeck

In einer Halterung stecken Kaffeefiltertüten, deren Spitzen abgeschnitten sind. Wenn man sie entfaltet, entsteht an der schmalen Seite ein Loch, durch das man schauen kann. Und genau dazu will J. Georg Brandt die Besucher im Schuppen 6 animieren. „Filterspaziergänge“ sollten sie in Lübeck unternehmen, also durch den Filter schauen, dabei ihre Umwelt fokussieren und zu neuen Ein-Sichten kommen.

Bilder, Collagen, Diaschau und Filtertüten – so vielfältig ist die Kunst an der Küste

26 Künstler stellen aus

Neue Einblicke in ihre Arbeit geben 26 Mitglieder der Gemeinschaft Lübecker Künstler ab heute im Schuppen 6 mit insgesamt 59 Werken. Sie wurden durch eine Jury unter 39 Bewerbern ausgesucht. Auffällig in diesem Jahr: „Schwerpunkt ist Malerei“, sagt Jurymitglied Heinke Both. Sie selbst ist mit drei abstrakten Arbeiten in Mischtechnik (Aquarell, Acryl, Papier, Folie, Glas) vertreten.

Riesige Aquarelle

Expressiv eindringlich sind die Porträts von Maria Gust und die Acrylbilder von Ulrich Bittmann. Zart und filigran dagegen wirken die Aquarelle „Wasserlandschaft“ und „Abendlandschaft“ von Michaela Berning-Tournier, die erst kürzlich in die Gemeinschaft eingetreten ist. Durch ihre Größe von einem Meter mal 1,50 Meter erzielen sie aber eine enorme Wirkung.

Am Donnerstag, 19. September um 19 Uhr wird die Jahresschau mit einer Einführung von Oliver Zybok, Direktor der Overbeck-Gesellschaft Lübeck, eröffnet.Bis zum 29. September ist sie im Schuppen 6 von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Führungen am 22. und 29. September um 12 Uhr.

Farbexplosionen

An der Stirnseite des Schuppens hängen schon fast altarhaft drei Ölbilder von Germa Ohlhaver, alle betitelt mit „Fliehkraft“. Die Farbexplosionen erinnern mit ihrer Strahlkraft an südliches Sonnen-Flair. Der Meister der Zwischen-Töne, Wolfgang Blockus, ist einer der Neuen in der Gemeinschaft der Lübecker Künstler. Seine Bilder sind auf Grautöne reduziert, entfalten dennoch eine ungeheure Weite und Tiefe, in die sich der Blick verliert. Himmel oder Wasser kann man darin erkennen.

Collagen von Evelyne Müller

Die Malerin Claudia Bormann ist mit dem großformatigen Ölbild „Sunken Idols“ vertreten, aber auch mit zwei für sie eher untypischen Monotypien mit dunklen, versetzten Flächen. Abstrakt sind auch die drei farbintensiven Arbeiten von Burkhard Dierks (Acryl auf Nessel). Sonnenblumen, Tiere, Planeten, Menschen, Möbel tummeln sich auf den Collagen von Evelyne Müller. Die 1971 in Lübeck geborene Künstlerin liebt es, Dinge und Techniken zu kombinieren und will die Betrachter in Fantasiewelten entführen.

Auch Jonathan Meese ist da

Auch Fotografie ist vertreten. Thomas Schmitt-Schech und Uwe Greiß zeigen verfremdete Landschaften, und Volkmar Schmidt sorgt mit seinen „Meesianischen Bildgedichten“ dafür, dass Jonathan Meese nun auch bei der Jahresschau vertreten ist. Die Fotos von Schmidt entstanden während der Meese-Ausstellungen. Mit einem weiteren Format bereichert Rüdiger Fischer die Jahresschau: Mit einem Projektor zeigt er Dia-Collagen von deutschen Landschaften. Die einzige Skulptur hat Sabine Egelhaaf aus Mustin beigesteuert: einen fragilen Turm aus Bambus, Farbe und Eisen.

Erinnerung an die verstorbenen Mitglieder

Auch an die verstorbenen Mitglieder wird erinnert. Abstrahierte Landschaften des Oldesloer Malers Walther Kunau zeigen einen Birkenwald, einen Rodelberg und eine Fjordlandschaft, wie hingeworfen wirken die zarten Gouachen von Ulrike Obal.

Übrigens kann man seine Erkenntnisse aus den „Filterspaziergängen“ per Foto festhalten und an ambulanz@kunststelle.de senden.

Von Petra Haase

Gastspiel aus Kiel am Theater Lübeck: Das Stück „La Sylphide“ markiert den Ursprung des klassischen Balletts. Jetzt wird es zum ersten Mal in Lübeck aufgeführt.

18.09.2019

Mit dem Smartphone Videoclips drehen, Filmkritiken schreiben, Schauspieler interviewen: Die Nordischen Filmtage Lübeck suchen Nachwuchsjournalisten

17.09.2019

Nach seinen Erfolgen als Autor und Werbeprofi greift Frank Schätzing jetzt auch in die Saiten. Der Bestseller-Autor bringt nach mehreren erfolgreichen Büchern nun sein erstes Musikalbum heraus: „Taxi Galaxi“. Im Interview erzählt der 62-Jährige, warum er auch noch Rockstar werden will.

17.09.2019