Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Das sind die Stars der JazzBaltica
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Das sind die Stars der JazzBaltica
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 15.03.2019
SHMF-Intendant Christian Kuhnt, der künstlerische Leiter Nils Landgren und Timmendorfs Bürgermeister Robert Wagner (v.l.) freuen sich auf die Stars von JazzBaltica in Timmendorfer Strand. Quelle: Agentur 54°
Lübeck/Timmendorfer Strand

Alles hätte so schön sein können vergangenes Jahr. JazzBaltica war von der Evers Werft ins Maritim nach Timmendorfer Strand gezogen, die Bühne im Hotel, die Musik am Strand, im Kurpark, in der Trinkkurhalle waren perfekt. Aber ausgerechnet das Wetter hatte im Supersommer nicht mitgespielt – das Wochenende war grau und vernieselt. Dennoch verbucht SHMF-Intendant Christian Kuhnt die Premiere an diesem Ort mit einem Besucherrekord von 17 000 Besuchern als vollen Erfolg. Auch die Akustik im Saal, die Stimmung bei Musikern und Besuchern seien grandios gewesen, ergänzte der künstlerische Leiter, Jazzposaunist Nils Landgren, bei der Vorstellung des aktuellen Programms von JazzBaltica. Und so freuen sich beide auf die zweite Ausgabe an diesem Ort, insgesamt ist es das 29. Jazzfestival im Rahmen des SHMF.

Ein Sonderkonzert mit Bassbariton Thomas Quasthoff eröffnet am Donnerstag das Festival. In Sachen Jazz ist der frühere Opernsänger ein Neuling, doch im vergangenen Jahr wurde er mit seinem Jazzprogramm bereits gefeiert. Begleitet wird er von guten Freunden – dem Pianisten Frank Chastenier, dem Bassisten Dieter Ilg und dem Schlagzeuger Wolfgang Haffner.

Gute Freunde, diese Worte ziehen sich durch die Programmvorstellung. Denn wenn Nils Landgren zur JazzBaltica einlädt, kommen nicht nur hochprofessionelle Musiker, sondern eben auch gute Bekannte. Jazzpianistin Julia Hülsmann etwa, sie leitet am Freitag die deutsch-skandinavische weibliche All Star Band. Trompeter Palle Mikkelborg („ein Urgestein des europäischen Jazz“) ist ein Freund, er spielt ebenfalls am Freitag mit dem jungen dänischen Gitarristen Jakob Bro. Zur Dance-Night bringt Fred Wesley den Funk ins Maritim.

Mit guten Bekannten geht es am Sonnabend weiter, etwa mit Marcin Wasilewski („einer der poetischsten Pianisten“), der Saxofonistin Charlotte Greve („sie malt Bilder von Schönheit und Klarheit“), dem norwegischen Trompeter Mathias Eick („ein Ton klar wie ein Fjordbach“) und Nils Wülker („Trompeter und Bergsteiger, eine Kombination des Himmels“).

JazzBaltica ist bekannt für Experimente: Marilyn Mazur, die mit Miles Davis aufgetreten ist, lässt den Saal mit schamanischem Trommelwirbel vibrieren, Gitarrist Arne Jansen lädt zur Session mit dem Orchestra Baobab aus dem Senegal ein. Auch der Nachwuchs liegt Nils Landgren am Herzen: Wie im Vorjahr stimmt die Big Band des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand zusammen mit Landgren direkt im Ort auf das Jazzfest ein.

Das macht überhaupt den Charme von JazzBaltica an diesem Ort aus: Wer keine Tickets mehr bekommt oder Berührungsängste mit dem Jazz hat, kann bei 31 kostenlosen Konzerten und Talkrunden im Park, am Strand und in der Trinkkurhalle Bekanntschaft mit diesem Genre machen. Auch er habe durch Nils Landgren erstmals Zugang zum Jazz gefunden, bekennt Timmendorfs Bürgermeister Robert Wagner. Inzwischen sei er begeistert nicht nur von der Musik, sondern von der Herzlichkeit und Natürlichkeit der Musiker, und so freue er sich auf den Juni. Muss nur noch das Wetter stimmen.

Impressionen der 28. JazzBaltica

Die Super-Jazzer

„4 Wheel Drive“ heißt das neue Projekt von Wolfgang Haffner, Lars Danielsson, Nils Landgren und Michael Wollny (v.l.), alle sind sie eng mit JazzBaltica verbunden. Unter dem Titel „4 Wheel Drive“ – also Vierradantrieb, was die kraftvolle Dynamik des Projekts hübsch zusammenfasst – setzen die vier auf eine lässige Mischung aus neuem Material und Pop-Mainstream. Von den acht Coverversionen gelingen das famos swingende Instrumental „Lady Madonna“ der Beatles und „If You Love Somebody“ von Sting am überzeugendsten. Für Jazz-Puristen wohl interessanter sind die Eigenbeiträge. Besonders in diesen Stücken merkt man die Freude der vier fabelhaften Instrumentalisten an ihrer Teamplayer-Rolle. Am 8. April sind sie in der Hamburger Laeiszhalle zu hören. Im Rahmen von Jazz Baltica tritt die neue Jazzband am 5. Dezember um 20 Uhr im Deutschen Haus in Flensburg auf. Das Album mit zwölf Titeln ist bei AACT (Edel) als Audio-CD erschienen, 15,99 Euro.

Ab sofort sind Karten unter www.jazzbaltica.de, unter der Ticket-Hotline 0431-23 70 70 und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bei den angeschlossenen Vorverkaufsstellen fallen 10% Vorverkaufsgebühr und ggf. Systemgebühr an. Die Festivalkarte fürs Wochenende ist schon ausverkauft. Festivalkarten für 2020 gibt es ab Mitte November 2019.

Petra Haase

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinschaft der Lübecker Künstler hat Zuwachs bekommen: Alexandra Seils, Thomas Schmitt-Schech, Wolfgang Blockus und Michaela Berning-Tournier (v.l.) präsentieren sich mit Bildern und Fotografien in der Galerie Artler. Eröffnung ist am 16. März um 17 Uhr, geöffnet bis zum 13. April.

14.03.2019

Das Künstlerdorf Worpswede bei Bremen feiert das 100-jährige Bestehen der örtlichen Kunsthalle von Sonntag an mit einer Ausstellung unter dem Motto „Kunstkosmos Worpswede“.

14.03.2019

Für ein besonderes Musikprojekt sucht die SingAkademie Niedersachsen Chorsängerinnen und -sänger aus Norddeutschland: Am 29. Dezember sollen die Kantaten 1-3 von Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“ in der Nordseehalle auf Helgoland erklingen.

14.03.2019