Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Jörg Jornsen mit Balladen im Tonfink
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Jörg Jornsen mit Balladen im Tonfink
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 27.12.2018
Jörg Lornsen stammt aus Lübeck und singt Lieder über das Leben und die Liebe. Quelle: foto: hfr
Lübeck

Es ist ein Heimspiel für Jörg Lornsen, wenn er Freitag Abend in der Lübecker Musikkneipe Tonfink seine Balladen über die Liebe und das Leben singt. Der gebürtige Lübecker hat mit 17 Jahren seinen ersten Song geschrieben – für seinen Bruder. Er verfasste zunächst englischsprachige Lieder und bemerkte dann aber ziemlich bald, dass er deutschsprachige Songs schaffen wollte. Später spielte er in seiner Indie-Rockband „Chinese Whisper“, sang und komponierte in verschiedenen Bands, Duos und vielen Musikprojekten und ist inzwischen als Solo-Musiker unterwegs.

„Es ist das, was ich wirklich möchte“, sagt der gelernte Physiotherapeut. Immerhin hat er schon deutschlandweit mit seinen Songs und der rauchig-souligen Stimme Aufmerksamkeit erregt. 2010 gehörte Jörg Lornsen zu den Finalisten des Berliner Bootcamps im Rahmen der Fernsehsendung „X-Faktor“. Im Jahre 2012 holte ihn Thomas D. von den Fantastischen 4 in die Fernsehshow „Unser Star für Baku“, dem deutschen Vorentscheid für den Eurovision Songcontest 2012.

Nun heißt es: Zurück zu den Wurzeln. „Ein aufregendes Jahr 2018 liegt hinter mir und jetzt möchte ich mich gemeinsam mit euch allen musikalisch auf den Jahreswechsel einstimmen! Also, ich freue mich ganz doll, wenn ihr alle ins Tonfink Lübeck kommt“, schreibt Lornsen auf Facebook.

Tonfink, Große Burgstraße 46, Beginn 20 Uhr, Eintritt frei, Geld wird gesammelt

Petra Haase

Andreas Schüller dirigiert das Neujahrskonzert in der Lübecker MuK: Beethovens 9. Sinfonie

27.12.2018

Jeder Mensch kann singen – wirklich? Nein, meint LN-Redakteurin Petra Haase und hat den Test gemacht: Der schwere Weg zum Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“

24.12.2018
Kultur im Norden Familiengeschichte des Friedensnobelpreisträgers - „John Möller aus Hamburg“

Im Lübecker Stadtarchiv sind Unterlagen über den Vater von Willy Brandt aufgetaucht.

22.12.2018